Designerin Sarah Müller aus Ravensburg erhält Auszeichnung

Lesedauer: 2 Min
„Akustik sehen“ heißt die Abschlussarbeit von Sarah Müller, mit der sie die Jury überzeugte.
„Akustik sehen“ heißt die Abschlussarbeit von Sarah Müller, mit der sie die Jury überzeugte. (Foto: Minitview)
Schwäbische Zeitung

Ausgezeichnetes Ergebnis für eine ausgezeichnete Arbeit: Beim internationalen Red-Dot-Designwettbewerb „Communication Design 2017“ ist einer der begehrten „Best of the Best“-Awards an die Schule für Gestaltung nach Ravensburg gegangen.

Das berichtet die Einrichtung in einer Pressemitteilung. Demnach überzeugte die Abschlussarbeit von Sarah Müller „Akustik sehen – Rhapsody in Blue“ die Red-Dot-Jury, sodass sie mit dem „Red-Dot-Design Award 2017: Best of the Best“ prämiert wurde. Diese Auszeichnung wird laut Pressemitteilung ausschließlich Projekten verliehen, die „mit einer hohen Gestaltungsqualität und kreativer Leistung überzeugen“. Unter den insgesamt 8051 eingereichten Arbeiten würdigte die internationale Jury 67 Werke mit dem „Red-Dot-Award: Best of the Best“. Die Auszeichnung für überragend gestalterisches Können erhielten damit lediglich 0,8 Prozent aller Einreichungen, heißt es weiter. Am 27. Oktober findet im Rahmen der Red-Dot-Gala die Preisverleihung in Berlin vor rund 1400 internationalen Gästen statt. Weitere Informationen gibt es unter www.sfg-ravensburg.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen