Der SV Ankenreute schießt ein Dutzend Tore

Lesedauer: 4 Min

Sehr torreich ging es in der Kreisliga B II zur Sache.
Sehr torreich ging es in der Kreisliga B II zur Sache. (Foto: Thorsten Kern)
Maximilian Waibel

Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II sorgen sowohl der SV Ankenreute (12:1 gegen Michelwinnaden) als auch der FV Molpertshaus (8:1 gegen Schmalegg) für Aufsehen. Der SV Horgenzell dreht das Spiel in Weißenau (3:1). Der Absteiger FV Bad Waldsee siegt erwartungsgemäß in Alttann (3:0).

SV Ankenreute – SC Michelwinnaden 12:1 (4:0) – Tore: 1:0, 2:0, 5:1 Tobias Gindele (5., 12, 48.), 3:0, 7:1 Robin Braun (20., 53.), 4:0, 8:1, 11:1 Mutasem Bellah Issa (37., 61., 85.), 6:1 Nicolas Fischer (52.), 9:1, 12:1 Arnold Hagen (72., 87.), 10:1 Pascal Mayer (82.). – Michelwinnaden geht in Ankenreute unter. Die schlechteste Defensive aus dem vergangenen Jahr wurden ihrem Ruf auch am Sonntagnachmittag gerecht und kassierte die nächste Klatsche. Ankenreute hingegen wird der Rolle des Aufstiegskandidaten gerecht und holt neben hochverdienten drei Punkten auch ein schönes Polster für das Torverhältnis.

FV Molpertshaus – SV Schmalegg 8:1 (3:0) – Tore: 1:0 Pablo Fink (27.), 2:0, 3:0, 4:1, 5:1 Berno Maucher (30., 45., 59., 68.), 3:1 Heinrich Kollmar (53.), 6:1 Dennis Hafner (69.), 7:1 Benedikt Schmidt (77.), 8:1 Florian Weiler (90.). – Molpertshaus schießt Schmalegg ab. Nachdem Schmalegg eine halbe Stunde lang gegen den Absteiger aus der Kreisliga A standhielt, brach die Hintermannschaft des SVS nach dem ersten Gegentreffer zusammen. Bis zur Halbzeit erhöhte der FVM bereits binnen 15 Minuten auf 3:0. Der Anschlusstreffer nach dem Seitenwechsel brachte den Gästen nur kurze Hoffnung, so erhöhte erneut Berno Maucher mit insgesamt vier Treffern für den FV Molpertshaus. Sekunden vor dem Schlusspfiff traf Kapitän Florian Weiler mit einem sehenswerten Freistoß zum 8:1-Endstand.

SV Alttann – FV Bad Waldsee 0:3 (0:2) – Tore: 0:1 Mergim Gashi (6.), 0:2 David Ummenhofer (31.), 0:3 Simon Deffner (79.). – Absteiger Bad Waldsee siegt verdient in Alttann. Der FV Bad Waldsee startete stark, der Führungstreffer von Mergim Gashi war nur eine von vielen Chancen, die genutzt wurde. Auch bis zur Halbzeit stellte der FV die spielerisch bessere Mannschaft, was mit dem zweiten Treffer durch David Ummenhofer belohnt wurde. Nach der Pause war Bad Waldsee weiter spielbestimmend, klare Chancen wurden allerdings seltener. Das 3:0 durch Simon Deffner stellte die längst überfällige Entscheidung seitens des FV Bad Waldsee dar.

SV Weißenau – SV Horgenzell 1:3 (1:0) – Tore: 1:0 Nico Wohlert (10.), 1:1, 1:2 Benjamin Ritter (49., 58.), 1:3 Simon Schmid (65.). – Horgenzell holt den nächsten Sieg und macht den SVW-Fehlstart perfekt. Weißenau startete anfangs gut. Nach dem Führungstreffer durch Nico Wohlert ließ der SVW allerdings einige Chancen liegen, was später noch schmerzen sollte, denn in der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt: Horgenzell war nun spielbestimmend. In der Folge drehte der SVH das Spiel durch Doppeltorschütze Benjamin Ritter und Simon Schmid verdient und ließ auch defensiv nichts mehr anbrennen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen