Das Rutenfest naht – und der Bierpreis steigt

Lesedauer: 3 Min

Der Preis der Rutenmaß ist in jedem Jahr ein groß diskutiertes Thema. Dem Durst am Fest schadet er aber nicht.
Der Preis der Rutenmaß ist in jedem Jahr ein groß diskutiertes Thema. Dem Durst am Fest schadet er aber nicht. (Foto: Roland Rasemann)
Schwäbische Zeitung
stellv. Redaktionsleiter

Das Bier auf dem Ravensburger Rutenfest wird auch in diesem Jahr wieder teurer. Nach Informationen der Schwäbischen Zeitung haben sich die Festwirte auf einen Preis von 7,60 Euro für die Maß geeinigt. Das sind 20 Cent mehr als im Vorjahr.

Damit setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre fort: Wer aufs Rutenfest geht, das in diesem Jahr vom 25. bis 29. Juli stattfindet, wird sein Geld immer schneller los. Das gilt nicht nur für das Bier, sondern auch für die Fahrgeschäfte. Und auch für die traditionelle Rutenwurst. Sie kostet in diesem Jahr 2,80 Euro und damit zehn Cent mehr als 2013.

Kleiner Trost für die Ravensburger Rutenmaß-Liebhaber: Bei anderen großen Volks- und Heimatfesten ist der Gerstensaft auch nicht billiger. Im Gegenteil. Auf dem Cannstatter Wasen mussten bereits im vergangenen Jahr zwischen 8,80 und 9,20 Euro hingelegt werden. Der Bierpreis auf dem Münchener Oktoberfest steht für dieses Jahr bereits fest; hier muss bis zu 10,10 Euro für den Liter bezahlt werden. Die billigste Maß in München kostet 9,70 Euro.

Nun ist Ravensburg nicht München, doch auch für die Türmestadt gilt der Oktoberfest-Satz: Auf einen steigenden Bierpreis ist Verlass. Vor zehn Jahren mussten die Rutenfestbesucher noch 5,90 Euro für die Maß bezahlen, seither gab es, mit einer kurzen Phase der Konstanz, regelmäßige Erhöhungen, meistens um 20 Cent.

2005 kletterte der Preis auf 6,10 Euro, im Jahr darauf auf 6,30 Euro, 2007 auf 6,50 Euro und 2008 auf 6,70 Euro. Auf dieser Höhe hielt sich der Preis konstant bis einschließlich 2010, das Jahr, in dem der Bärengarten ausscherte und einen um 40 Cent höheren Betrag verlangte. 2011 überraschte es da niemanden, dass die anderen Festwirte nachzogen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen