Überblick: Das ist an diesem Freitag im Landkreis Ravensburg wichtig

Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig.
Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig. (Foto: Archivbild Felix Kästle, Grafik: David Weinert)
Redakteurin

Welche Themen interessieren im Landkreis Ravensburg heute besonders, welche politischen Entscheidungen stehen an und was bewegt die Menschen in der Region?

Die aktuellen Nachrichten aus dem Landkreis Ravensburg im Überblick: 

++ Unfall auf der B30 - Teilstrecke am Morgen stundenlang gesperrt

Auf der Bundesstraße 30 zwischen Enzisreute und Gaisbeuren hat es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen schweren Unfall gegeben. Um kurz vor 2 Uhr morgens war ein Auto von Bad Waldsee in Richtung Ravensburg unterwegs. Bei einem Überholversuch übersah der 34-jährige PKW-Fahrer laut Polizei wohl einen entgegenkommenden LKW.

Der LKW konnte nicht mehr ausweichen, es kam zur Kollision. Der leere Tanklaster landete in einer Böschung und kippte auf die Seite. Um kurz vor 8 Uhr am Morgen konnte der Tanklaster geborgen werden. Zum Glück vor dem großen Berufsverkehr, sagte eine Sprecherin der Polizei im Gespräch mit Schwäbische.de. Zuvor war die Strecke zwischen Enzisreute und Gaisbeuren stundenlang komplett gesperrt gewesen. Der Verkehr wurde umgeleitet. HIER gehts zu weiteren Informationen. 

++ Anonymer Hinweis an Polizei: Zu Unrecht verdächtigt

Ob als Reaktion auf Zeugenaufrufe in der Presse oder um eine beobachtete Straftat zu melden: Hinweise aus der Bevölkerung spielen für den Arbeitsalltag der Polizei eine große Rolle. Wie die Polizei damit umgeht, wenn solche Hinweise anonym abgegeben werden.

Und: Ein Betroffener, der von einem Unbekannten – zu Unrecht, wie sich später herausgestellt habe – gegenüber der Polizei einer Straftat bezichtigt wurde, berichtet davon, wie sich das anfühlt, nicht zu wissen, wer einem auf diesem Weg schaden wollte.

++ Lokaler Produzent erklärt, warum Speiseöl so knapp und so teuer ist

Speiseöle, vor allem Sonnenblumenöl und Rapsöl, sind in den Supermärkten derzeit ein knappes und mittlerweile recht teures Gut. Die Ursachen hierfür haben aber nicht nur mit dem Krieg in der Ukraine zu tun, sie liegen vielmehr schon Jahre zurück und sind teils hausgemacht, sagt Berthold Dreher.

Für die Verbraucher hat der Geschäftsführer der Ölmühle Oberschwaben in Wangen-Schauwies zudem keine guten Nachrichten.

++ So sehr belastet die Teuerung ärmere Menschen

Sind die inflations- und kriegsbedingten Teuerungen schon für Normal- und Gutverdiener ein Ärgernis, kommen ärmere Menschen kaum noch über die Runden.

Diakon Gerd Gunßer organisiert seit Jahren die Vesperkirche und baut gerade eine Bahnhofsmission wieder auf. Er weiß, wie sehr a
Diakon Gerd Gunßer organisiert seit Jahren die Vesperkirche und baut gerade eine Bahnhofsmission wieder auf. Er weiß, wie sehr arme Menschen unter den aktuellen Teuerungen leiden. (Foto: Jasmin Bühler)

Wie sie die gestiegenen Heiz- und Energiekosten sowie die derzeitigen Preise für Nahrungsmittel verkraften, darüberhat die "Schäbische Zeitung" mit Diakon Gerd Gunßer vom Diakonischen Werk Oberschwaben-Allgäu-Bodensee. Das Interview lesen sie am ab dem Vormittag auf Schwäbische.de.

++ Kreis Ravensburg muss tausende Impfdosen entsorgen

Immer weniger Menschen lassen sich derzeit gegen das Coronavirus impfen, dem steht ein Überschuss an Impfstoffen gegenüber. Überall in Deutschland landeten deswegen zuletzt abgelaufene Vakzine im Müll.

 Ein Grund für die massenhafte Entsorgung von Impfstoff im Kreis: Die Abfüllung des Vakzins in Phiolen.
Ein Grund für die massenhafte Entsorgung von Impfstoff im Kreis: Die Abfüllung des Vakzins in Phiolen. (Foto: Guido Kirchner)

Im Landkreis Ravensburg waren das im Vergleich zum Bodenseekreis erstaunlich viele. Ein Arzt aus Vogt hat derweil eine Idee, wie sich die Lage bessern könnte. Die ganze Geschichte gibt es ab 12 Uhr auf Schwäbische.de

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie