Corona-Krise: Stadt Ravensburg legt Notfallplan für Kinderbetreuung vor

Lesedauer: 5 Min
 Was tun, wenn die Kita geschlossen ist? Die Stadt Ravensburg legt einen Notfallplan auf, um die Kinder von Eltern mit bestimmte
Was tun, wenn die Kita geschlossen ist? Die Stadt Ravensburg legt einen Notfallplan auf, um die Betreuung von Kindern zu gewährleisten, deren Eltern unverzichtbare Berufe ausüben. (Foto: Archiv: Julian Stratenschulte/dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Stadt Ravensburg hat am Freitag einen Notfallplan vorgelegt: Damit soll Eltern in besonderen Berufen ermöglicht werden, trotz der coronabedingten Schulschließungen zur Arbeit gehen zu können.

Das Land Baden-Württemberg hat angekündigt, ab Dienstag, 17. März, bis zum Ende der Osterferien alle Kindertagesstätten und Schulen im Land zu schließen. Weitere Ravensburger Einrichtungen werden ebenfalls geschlossen, wie die Stadt mitteilte. Die Rathäuser sollen laut Pressemitteilung der Stadt aber für dringende Angelegenheiten geöffnet bleiben.

Hallenbäder und Eishalle geschlossen

Die Stadtverwaltung will nach eigenen Angaben die Betreuung für Kinder ab einem Jahr bis zur 6. Klasse sichern, deren Eltern in Berufen arbeiten, die in der Corona-Krise dringend benötigt werden. Als Beispiel wird medizinisches Fachpersonal genannt.

Bei der Entscheidung, auf welche Berufe das zutrifft, richte sich die Stadt nach Empfehlungen des Landes. Eltern von Kita-Kindern, die unbedingt eine Betreuung ihres Kindes benötigen, können bei der Stadtverwaltung unter der E-Mail-Adresse soziales-und-familie@ravensburg.de erfragen, ob sie unter die Personengruppe fallen, der dies ermöglicht wird. Eltern mit Schulkindern bis zur 6. Klasse nutzen die E-Mailadresse schule-jugend-sport@ravensburg.de.

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, schließt die Stadt Ravensburg als Vorsichtsmaßnahme ab Montag, 16. März, das Hallenbad in der Südstadt und das Hallenbad in Eschach. Ab Samstag, 14. März, ist die Eishalle dicht.

Wochenmarkt ohne Imbissstände

Der Wochenmarkt werde bis auf Weiteres stattfinden, teilte die Stadt weiter mit, weil er der Versorgung der Bürger mit frischen Lebensmitteln dient. „Jedoch wird auf die Imbissstände verzichtet“, heißt es weiter.

Die Rathäuser und alle Dienststellen der Stadtverwaltung Ravensburg bleiben laut Pressemitteilung geöffnet. Bürger werden von der Stadtverwaltung allerdings aufgefordert, nur in dringend notwendigen Fällen ins Rathaus zu kommen und vorher Termine unter Telefon 0751 / 820 vereinbaren. Termine im Bürgerbüro Bauen können direkt unter der Telefonnummer 0751 / 82799 vereinbart werden.

OB Rapp ruft zu Besonnenheit auf

Die Tourist-Information bleibt ab Montag, 16. März, geschlossen. Bereits am Donnerstag hatte die Stadt alle städtischen Veranstaltungen ab 100 Besuchern abgesagt und an andere Veranstalter appelliert, es ihr gleichzutun. Inzwischen sind nach Angaben der Stadtverwaltung fast alle Veranstaltungen in Ravensburg abgesagt. Wer Tickets, die er bei der Tourist-Info gekauft hat, zurückgeben will, muss dies zur Vermeidung von unnötigem Publikumsverkehr online erledigen unter www.ravensburg.de.

Oberbürgermeister Daniel Rapp ruft alle Ravensburger zur Besonnenheit auf: „Die Schließung der Kitas und Schulen trifft Eltern und die Wirtschaft hart. Sie ist aber ein wichtiger Schritt, um die Infektionsketten beim Coronavirus zu unterbrechen“, wird er in der Pressemitteilung der Stadt zitiert.

„Wir müssen weiter zusammenstehen und gemeinsam das Beste aus der Situation machen. Wir helfen als Stadt, wo wir können. Ich appelliere aber auch an die Eigenverantwortlichkeit und Solidarität von allen. Ravensburg wird durch diese Krise hart getroffen. Wenn wir uns aber gegenseitig unterstützen werden wir die Situation gut meistern. Ravensburg war, ist und bleibt stark.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen