Corona-Krise: Ravensburger Kirchen rufen mit Glocken zum ökumenischen Gebet auf

Lesedauer: 2 Min
 In der Evangelischen Stadtkirche und vielen anderen katholischen Kirchen in Ravensburg läuten ab Mittwochabend täglich um 19.30
In der Evangelischen Stadtkirche und vielen anderen katholischen Kirchen in Ravensburg läuten ab Mittwochabend täglich um 19.30 Uhr die Glocken. (Foto: Archiv: Roland Rasemann)

Die Glocken der evangelischen und katholischen Kirchen in Ravensburg läuten ab Mittwochabend jeden Tag um 19.30 Uhr gleichzeitig. Damit soll in der Corona-Krise zum ökumenischen Gebet aufgerufen werden, erklärten der evangelische Dekan Friedrich Langsam und der katholische Stadtpfarrer Hermann Riedle am Mittwoch.

Beim Geläut soll an die Kranken und an all jene gedacht werden, die in der Corona-Krise Hilfe leisten, so Langsam. Riedle verweist auch auf Gebetsvorschläge im Internet auf den Seiten der Diözese Rottenburg-Stuttgart und auf den Seiten der katholischen Kirche in Ravensburg.

Idee: Das Läuten soll durchs ganze Land schallen

Der Aufruf zum Glockenläuten um 19.30 Uhr erreichte die Ravensburger Kirchen von der evangelischen Landeskirche und der katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Aktion soll in ganz Baden-Württemberg stattfinden. Aktuell sind aufgrund der geltenden Versammlungsverbote, durch die die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden soll, keine Gottesdienste in den Kirchen möglich.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen