Caritas-Suchthilfe hat neuen Standort

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Suchthilfe der Caritas Bodensee-Oberschwaben in Ravensburg hat einen neuen Standort: Sie ist vom Caritas-Zentrum in der Ravensburger Südstadt jetzt ins Zentrum der Stadt, Wilhelmstraße 2, umgezogen.

Die neue Anlaufstelle des Suchthilfe-Teams ist im Haus der Katholischen Kirche. Das teilt Caritas Bodensee-Oberschwaben mit. Nicht verändert hingegen hat sich laut Mitteilung das umfassende Angebot der Caritas-Suchthilfe in Sachen Information, Beratung, Rehabilitation und Prävention.

In der Suchtberatung erfahren Betroffene und deren Angehörige nicht nur, welche Möglichkeiten der Suchtbehandlung es gibt, sie erhalten auch vielfältige professionelle Hilfen auf dem Weg in ein suchtfreies Leben.

Neben Einzel-, Paar- und Familiengesprächen haben Gruppengespräche eine große Bedeutung. Die Beratung erfolgt zieloffen, begleitend sowie motivierend und ist kostenfrei. Die Suchthilfe-Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Sie arbeiten eng vernetzt mit Hausärzten, Sozialdiensten, Kliniken, Behörden und anderen Institutionen zusammen.

Einen wichtigen Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die enge Kooperation mit örtlichen Selbsthilfegruppen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen