C02 tritt aus: Großeinsatz der Feuerwehr an der Eissporthalle

Lesedauer: 3 Min
Online-Redakteurin

Ein Großaufgebot der Feuerwehr, darunter der Gefahrgutzug, sowie mehrere Polizeistreifen mussten am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr zur Eissporthalle in der Eywiesenstraße ausrücken, weil dort Gas austrat.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei Arbeiten auf der Spielfläche ein darunter verlaufendes Kühlrohr mit CO2-Gas beschädigt. Das zunächst mit hohem Druck ausweichende Gas wurde von der Feuerwehr kontrolliert aus dem Gebäude ausgeleitet, wie die Polizei mitteilt. Rund um das Gebäude waren an den Ausgängen Drucklüfter im Einsatz. Polizeibeamte sperrten den Bereich um die Eissporthalle vorsorglich ab. Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei war nach Informationen der „Schwäbischen Zeitung“ mit drei Streifenwagen, die Feuerwehr mit allen verfügbaren Kräften der Gesamtfeuerwehr Ravensburg im Einsatz. Spezialisten rückten zeitnah zur Eissporthalle aus, um das Leck wieder zu schließen.

Der Einsatz war gegen 19.30 Uhr beendet.

Feuerwehreinsatz wegen Gasaustritt an der Eissporthalle
Bei Bohrarbeiten hat ein Arbeitsgerät in der Ravensburger Eissporthalle ein CO2-Rohr beschädigt, aus dem Gas ausgetreten ist. Die gesamte Feuerwehr der Stadt Ravensburg ist im Einsatz, unter anderem mit dem Gefahrgutzug. Die Polizei ist mit drei Streifenwagen im Einsatz und hat das Gelände rund um Eiwiesenstraße und Sporthalle abgesperrt.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen