Brückenbauer sammeln für Überschwemmungsopfer

Lesedauer: 3 Min
 Spenden sammeln die Brückenbauer in Ravensburg zur Hilfe für die Betroffenen in der betroffenen Partnerstadt in Wales.
Spenden sammeln die Brückenbauer in Ravensburg zur Hilfe für die Betroffenen in der betroffenen Partnerstadt in Wales. (Foto: Ben Birchall/dpa)
Schwäbische Zeitung

Spenden unter dem Stichwort „Überschwemmungsopfer RCT“ auf das Konto des Städtepartnerschaftsvereins IBAN DE72 6505 0110 0048 3583 29, BIC SOLADES1RVB bei der Kreissparkasse Ravensburg werden direkt an den Hilfsfonds weitergeleitet.

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen ist es in Ravensburgs Partnerstadt Rhondda Cynon Taff in Wales nach extremem Starkregen zu Überflutungen gekommen. Der Städtepartnerschaftsverein Die Brückenbauer unterstützt laut Pressemitteilung die Überschwemmungsopfer.

Von „katastrophalen Zuständen“ im Gebiet von Rhondda Cynon Taff ist die Rede, heißt es weiter. Die Flüsse dort seien zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen über die Ufer getreten. Viele Menschen hätten ihr Hab und Gut verloren, die Häuser und Einrichtungen seien zerstört, die Verwüstungen gigantisch.

Die Aufräumarbeiten haben umgehend begonnen. Mit rund 50 Millionen Pfund gibt die Stadtverwaltung von Rhondda Cynon Taff den Schaden an, der allein auf die Infrastruktur bezogen entstanden ist. Auf der anderen Seite stehen Bewohner, die ihr komplettes Hab und Gut verloren haben, heißt es weiter. Auf mehr als 180 Millionen Pfund beziffert die walisische Stadt die Schäden an Privateigentum und Geschäften.

Für diesen Personenkreis hat die Partnerstadt in Oberschwaben einen Hilfsfonds eingerichtet, aus dem heraus sie als Nothilfe Lebensmittelpakete, Kochgeschirr sowie Möbel finanziert. Bürgermeister Andrew Morgan schreibt in einem Brief an die Stad Ravensburg: „Jede Spende, und sei sie noch so klein, ist uns sehr willkommen. Hilft sie doch den Menschen, wieder auf die Beine zu kommen.“

Die Brückenbauer unterstützen die Menschen in der Partnerstadt. Die Vorsitzenden Claudia Maas-Holzhause und Heike Engelhardt rufen die Ravensburger Bevölkerung zur Mithilfe auf. „Wir lassen unsere Freunde in der Not nicht im Stich.“

Spenden unter dem Stichwort „Überschwemmungsopfer RCT“ auf das Konto des Städtepartnerschaftsvereins IBAN DE72 6505 0110 0048 3583 29, BIC SOLADES1RVB bei der Kreissparkasse Ravensburg werden direkt an den Hilfsfonds weitergeleitet.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen