Bodnegg und Ravensburg schieben sich auf Platz eins

Lesedauer: 5 Min

Der TSV Bodnegg und der TSB Ravensburg stehen gemeinsam an der Tabellenspitze der Kreisliga B II.
Der TSV Bodnegg und der TSB Ravensburg stehen gemeinsam an der Tabellenspitze der Kreisliga B II. (Foto: Thorsten Kern)
Maximilian Waibel

Nach dem 17. Spieltag der Fußball-Kreisliga B II führen der TSV Bodnegg (1:4 in Karsee) sowie der TSB Ravensburg (4:2 gegen Ankenreute) punktgleich und mit demselben Torverhältnis die Tabelle an. Der SV Weißenau lässt mit einem Sieg die Aufstiegshoffnungen des SV Horgenzell (1:3) weiter schwinden und hält gleichzeitig den Anschluss zum Spitzentrio. Schmalegg rettet sich mit einem Sieg in Oberzell (1:4) vor der Roten Laterne.

SV Karsee – TSV Bodnegg 1:4 (0:2) – Tore: 0:1 Julian Strauß (5.), 0:2 Alexander Bernhart (20.), 0:3 Daniel Rist (47.), 1:3 Lukas Beu (56.), 1:4 Marko Biesenberger (86.) – Bodnegg erobert die Tabellenspitze zurück. Schon nach fünf Minuten ging der deutlich favorisierte TSV in Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte Alexander Bernhart, der schon im vierten Spiel in Folge traf. Auch in der zweiten Hälfte dominierte Bodnegg das Spielgeschehen. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer des SVK war nicht viel mehr als Ergebniskosmetik.

TSB Ravensburg – SV Ankenreute 4:2 (2:2) – Tore: 0:1 Robin Braun (9.), 1:1 Vlad Munteanu (18.), 1:2 Tobias Gindele (37.), 2:2 Martin Jelen (40.), 3:2 Dominik Heinrich (50.), 4:2 Philipp Reichle (62.) – Ravensburg holt sich in der zweiten Halbzeit den vierten Sieg in Folge. In der ersten Halbzeit war der SV Ankenreute die effektivere Mannschaft und ging zweimal in Führung. Beide Male gelang es dem TSB, binnen zehn Minuten auszugleichen. In der zweiten Hälfte hatte Ravensburg mehr Spielanteile und erhöhte verdient auf den 4:2-Endstand.

SV Horgenzell – SV Weißenau 1:3 (0:2) – Tore: 0:1 Flavio D’Ercole (19.), 0:2 Norbert Hatos (32.), 1:2 Kamadie Danpha (71.), 1:3 Fabio Miguel da Costa Ferreira (88.) – Weißenau bleibt zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen und rückt so bis auf drei Punkte an Wolpertswende heran. Der SV Weißenau war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und ging verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit fand aber auch Horgenzell besser ins Spiel und machte das Spiel knapp 20 Minuten vor dem Ende noch einmal spannend. In der 88. Minute setzte der SVW jedoch mit dem 3:1 den Schlusspunkt.

SV Alttann – SV Immenried 1:1 (1:1) – Tore: 1:0 Abdoulie Jobe (13., FE), 1:1 Moritz Welte (36.) – Immenried erkämpft sich einen Punkt in Alttann. Der SV Alttann ging bereits nach einer knappen Viertelstunde durch ein Strafstoßtor in Führung. Danach mangelte es dem Spiel an Torraumszenen, ehe der SV Immenried zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff ausglich. Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen, verpassten es jedoch, erneut in Führung zu gehen. Kurz vor dem Ende der Partie hatte der SVI noch eine hochkarätige Chance zum Sieg, welcher im Großen und Ganzen sehr glücklich gewesen wäre.

SV Oberzell II – SV Schmalegg 1:4 (1:0) – Tore: 1:0 Simon Tischler (13.), 1:1 Julian Heil (64.), 1:2 Jan Hurter (67.), Florian Port (74.), 1:4 Konstantin Mohr (90.) – Bes. Vork.: Rote Karte (48., SV Oberzell II, Notbremse) – Schmalegg befreit sich aus dem Tabellenkeller. Zu Beginn hatte jedoch der SV Oberzell die Oberhand – schon nach 13 Minuten erzielte die Heimmannschaft den Führungstreffer. Bis zur Halbzeitpause blieben aber weitere Chancen seitens des SVO ungenutzt. Ab der 48. Minute musste Oberzell aufgrund eines Platzverweises in Unterzahl spielen, was dem SV Schmalegg zusätzlich Motivation gab, die Partie zu drehen. Die Gäste spielten in der Folge stärker auf und gingen schnell mit 3:1 in Führung. Das vierte Tor des SVS fiel mit dem Schlusspfiff.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen