Bewaffneter Mann raubt Pizzaboten aus

Lesedauer: 3 Min
Am Montag konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen.
Am Montag konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen schweren Raubes ermitteln Kriminalbeamte gegen einen 38-Jährigen, der am Sonntag gegen 21.30 Uhr unweit des Ravensburger Bahnhofs einen Pizzaboten überfallen haben soll und ihm dabei Bargeld raubte.

Vor der Tat befand sich der Verdächtige nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft in der Wohnung einer Bekannten. Deren Tochter hatte gegen 20.15 Uhr bei einem Lieferservice eine Pizza bestellt. Als der Tatverdächtige die Pizza entgegennahm und bezahlte, kam es zu einem Streit, da der Mann weder mit der Qualität noch mit dem Preis des Essens einverstanden war.

Der Pizzabote vermittelte daraufhin ein Telefonat mit seinem Chef und verließ das Mehrfamilienhaus im Glauben, die Angelegenheit sei geklärt. Am Firmenwagen angekommen, bedrohte ihn der 38-Jährige seinen Angaben zufolge mit einer Schusswaffe, forderte die Herausgabe des Geldes und griff in die Geldbörse des Fahrers, aus der er nahezu 200 Euro Bargeld raubte. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige unerkannt.

Noch in der Nacht durchsuchten auf richterliche Anordnung Spezialkräfte der Polizei die Wohnung der Bekannten und ermittelten den Namen des Tatverdächtigen. Am Montag konnte dieser dann in der Wohnung einer weiteren Bekannten durch Kriminalbeamte festgenommen werden. Auf staatsanwaltschaftlichen Antrag wurde der dringend Tatverdächtige im Laufe des Montags beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt und nach Erlass eines Haftbefehls ins Gefängnis gebracht.

Die Kriminalpolizei sucht nun noch Zeugen, die auf den Vorfall im Bereich des Bahnhofes aufmerksam wurden und bittet diese, sich beim Kriminalkommissariat Ravensburg, Telefon 0751/803-0, zu melden.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen