Beuren ist neuer Tabellenführer der Bezirksliga

Lesedauer: 6 Min
 Christian Karrer vom SV Beuren (re.) schoss das Siegtor beim 2:1 des neuen Spitzenreiters beim TSV Heimenkirch (Michael Schiegg
Christian Karrer vom SV Beuren (re.) schoss das Siegtor beim 2:1 des neuen Spitzenreiters beim TSV Heimenkirch (Michael Schiegg). (Foto: Josef Kopf)
Klaus Eichler

TSG Bad Wurzach – TSV Meckenbeuren 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 Kevin Schmid (30.), 1:1 Luca Rief (88.). – Schiedsrichter: Andreas Glowotz

TSV Eschach – FC Leutkirch 3:0 (1:0). – Tore: 1:0 Max Bröhm (34.), 2:0, 3:0 Florian Locher (62., 72.). – Schiedsrichter: Simon Keller

SV Fronhofen – SV Bergatreute 1:0 (1:0). – Tor: Christian Hepp (15.). – Schiedsrichter: Norbert Postolica

SG Kißlegg – SV Seibranz 2:5 (1:1). – Tore: 0:1 Kuba Jelonek (22.), 1:1 Simon Praschak (41.), 1:2 Robin Scheerer (60.), 2:2 Maik Aschenbrenner (66.), 2:3, 2:4, 2:5 Johannes Geilinger (74., 76., 90.). – Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Jannis Schöbel (SG, 87.). – Schiedsrichter: Tobias Lang

TSV Ratzenried – SV Achberg 3:3 (0:1). – Tore: 0:1 Nico Pfersich (11.), 0:2 Simon Goldbrunner (56.), 1:2 Skai Reutlinger (58.), 1:3 Pfersich (68.), 2:3 Tizian Rummel (82.), 3:3 Manuel Schlude (87.). – Schiedsrichter: Murat Avlayici

SG Argental – VfL Brochenzell 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Fabian Sterk (11.), 0:2 Daniel Keller (82.). – Schiedsrichter: Karl-Heinz Nowak

SV Mochenwangen – SV Oberzell 2:2 (2:1). – Tore: 0:1 Marcel Freisinger (4.), 1:1, 2:1 Andreas Spieß (8., 30.), 2:2 Marcel Heinrich (61.). – Schiedsrichter: Hüseyin Demirci

TSV Heimenkirch – SV Beuren 1:2 (0:0). – Tore: 0:1 Marcel Schneider (69., Foulelfmeter), 1:1 Dennis Griebel (72., Foulelfmeter), 1:2 Christian Karrer (87.). – Schiedsrichter: Felix Goldammer

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Kressbronn 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 Egzon Kabashi (47.), 1:1 Elias Wiesener (84.). – Schiedsrichter: Reinhold Erne.

Der SV Beuren hat das Spitzenspiel am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga beim TSV Heimenkirch mit 2:1 gewonnen und ist damit neuer Tabellenführer. Der SV Oberzell kam beim SV Mochenwangen nicht über ein 2:2 hinaus. Immer prekärer wird die Lage für die SG Kißlegg – auch das fünfte Heimspiel verlor der Absteiger.

Der SV Beuren hat dem TSV Heimenkirch die erste Heimniederlage der Saison beigebracht und ist jetzt Erster. „Wir haben zwei Fehler gemacht“, sagte TSV-Trainer Daniel Feistle, „und damit das Spiel verloren.“ Vor dem 1:0 (69.) klärte der TSV den Ball nicht gut und wusste sich nur durch ein Foul zu helfen. Den Strafstoß verwandelte Marcel Schneider. Aus dem Anstoß heraus eine ähnliche Situation im SVB-Strafraum, den Elfmeter verwandelte Dennis Griebel zum 1:1. Beim 2:1-Siegtreffer durch Chris Karrer drei Minuten vor dem Abpfiff „spielen wir dem Gegner den Ball in die Füße“, ärgerte sich Feistle. „Fußball ist manchmal ungerecht, mit der Leistung bin ich trotzdem zufrieden.“

Unzufrieden war Trainer Thomas Gadek vom SV Oberzell nach dem 2:2 beim SV Mochenwangen. „Für mich zwei verlorene Punkte“, meinte Gadek. Oberzell hatte Probleme mit dem holprigen Nebenplatz, ging aber durch Marcel Freisinger in Führung. „Ein individueller Fehler“ (Gadek) führte zum 1:1 durch Andreas Spieß. Nach einem Abstimmungsproblem der Oberzeller war Spieß auch mit dem 2:1 zur Stelle. „Danach waren wir bemüht“, sagte Gadek, was immerhin noch mit dem 2:2 durch Marcel Heinrich belohnt wurde.

Der TSV Eschach schlug den FC Leutkirch mit 3:0. Florian Locher hatte mit einem Pfostenschuss die Führung für den TSV zunächst genauso auf dem Fuß wie auf der Gegenseite Yannick Spohn mit einem Lattentreffer. Als Leutkirchs Florian Krug erneut nur die Latte traf, traf im Gegenzug Max Bröhm völlig freistehend vor FC-Torhüter Michael Kopf zum 1:0 (34.). Mit einem Doppelpack von Florian Locher (62., 72.) sorgte der TSV für klare Verhältnisse. „Wir waren sehr effektiv“, meinte TSV-Trainer Philipp Meißner.

Auch im achten Spiel in Folge blieb Aufsteiger TSV Ratzenried ungeschlagen. Die Partie zu Hause gegen Mitaufsteiger SV Achberg endete 3:3. 0:2 und 1:3 lag Ratzenried zurück – zeigte dann aber Moral. Nico Pfersich (11.) und Simon Goldbrunner (56.) brachten Achberg in Führung. Nach dem 1:2 (58.) stellte Pfersich mit dem 3:1 (68.) den alten Abstand wieder her. Doch Tizian Rummel mit dem 2:3 (82.) und Manuel Schlude mit dem 3:3 (87.) halten den TSV weiter auf Tabellenplatz sechs.

„Schade, ein Punkt wäre drin gewesen“, sagte Norbert Badstuber, Trainer des SV Bergatreute, nach der 0:1-Niederlage beim SV Fronhofen. Christian Hepp brachte Fronhofen in der 15. Minute nach schönem Spielzug in Führung. Nikolei Kölbel und Arimiyaou Agbere trafen für Bergatreute zweimal die Latte. „Die Leistung bestätigt einmal mehr, dass wir mithalten können“, meinte Badstuber.

Einen glücklichen Punkt holte der TSV Meckenbeuren beim Aufsteiger TSG Bad Wurzach. Kevin Schmid brachte die TSG nach einer halben Stunde in Führung. Luca Rief glich zwei Minuten vor dem Ende aus. „Das ist schon extrem bitter“, sagte TSG-Trainer Roman Hofgärtner. „Wir hatten genug Chancen.“

Auch in der Partie SV Maierhöfen-Grünenbach gegen den SV Kressbronn wurden die Punkte geteilt, die Begegnung endete 1:1. „Wir haben zwei Punkte verschenkt“, sagte Maierhöfens Trainer Florian Meffert. Egzon Kabashi brachte die Allgäuer in Führung, Elias Wiesener glich spät aus. „Für uns ein glücklicher Punktgewinn“, gab SVK-Trainer Oliver Wittich zu.

2:0 gewann der VfL Brochenzell bei der SG Argental. Der VfL nutzte in der Anfangsphase einen krassen Fehler der SG und ging durch Fabian Sterk in Führung. Danach rappelte sich Argental auf. Die größte Ausgleichschance vergab Kai Helm. Nach einem Eckball stand Daniel Keller frei und köpfte ein zum 2:0-Endstand (82.). „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen“, sagte VfL-Trainer Rolf Weiland.

Nach einer 2:5-Niederlage gegen den SV Seibranz wartet die SG Kißlegg zu Hause weiter auf den ersten Punktgewinn. „Wir haben eine Stunde gut mit gespielt, danach folgte der fast schon übliche Einbruch“, sagte ein enttäuschter Mario Ullrich vom Kißlegger Trainertrio. Durch Tore von Kuba Jelonek (22.) und Robin Scheerer (60.) legte Seibranz zweimal vor, aber Simon Praschak (41.) und Maik Aschenbrenner (66.) sorgten jeweils für den Ausgleich. Danach hatte die SG sein Pulver verschossen, was Johannes Geilinger zu einem Hattrick nutzte. „Wenn kein Selbstvertrauen vorhanden ist, tut man sich schwer“, sagte Ullrich.

TSG Bad Wurzach – TSV Meckenbeuren 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 Kevin Schmid (30.), 1:1 Luca Rief (88.). – Schiedsrichter: Andreas Glowotz

TSV Eschach – FC Leutkirch 3:0 (1:0). – Tore: 1:0 Max Bröhm (34.), 2:0, 3:0 Florian Locher (62., 72.). – Schiedsrichter: Simon Keller

SV Fronhofen – SV Bergatreute 1:0 (1:0). – Tor: Christian Hepp (15.). – Schiedsrichter: Norbert Postolica

SG Kißlegg – SV Seibranz 2:5 (1:1). – Tore: 0:1 Kuba Jelonek (22.), 1:1 Simon Praschak (41.), 1:2 Robin Scheerer (60.), 2:2 Maik Aschenbrenner (66.), 2:3, 2:4, 2:5 Johannes Geilinger (74., 76., 90.). – Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Jannis Schöbel (SG, 87.). – Schiedsrichter: Tobias Lang

TSV Ratzenried – SV Achberg 3:3 (0:1). – Tore: 0:1 Nico Pfersich (11.), 0:2 Simon Goldbrunner (56.), 1:2 Skai Reutlinger (58.), 1:3 Pfersich (68.), 2:3 Tizian Rummel (82.), 3:3 Manuel Schlude (87.). – Schiedsrichter: Murat Avlayici

SG Argental – VfL Brochenzell 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Fabian Sterk (11.), 0:2 Daniel Keller (82.). – Schiedsrichter: Karl-Heinz Nowak

SV Mochenwangen – SV Oberzell 2:2 (2:1). – Tore: 0:1 Marcel Freisinger (4.), 1:1, 2:1 Andreas Spieß (8., 30.), 2:2 Marcel Heinrich (61.). – Schiedsrichter: Hüseyin Demirci

TSV Heimenkirch – SV Beuren 1:2 (0:0). – Tore: 0:1 Marcel Schneider (69., Foulelfmeter), 1:1 Dennis Griebel (72., Foulelfmeter), 1:2 Christian Karrer (87.). – Schiedsrichter: Felix Goldammer

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Kressbronn 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 Egzon Kabashi (47.), 1:1 Elias Wiesener (84.). – Schiedsrichter: Reinhold Erne.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen