Bergatreute feiert den Aufstieg

Lesedauer: 5 Min
 Meisterlicher Jubel beim SV Bergatreute nach dem 2:0 in Grünkraut.
Meisterlicher Jubel beim SV Bergatreute nach dem 2:0 in Grünkraut. (Foto: Rolf Schultes)
Andreas Ruf

Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga AI hat der SV Bergatreute mit 2:0 in Waldburg gewonnen und sich somit die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Bodensee gesichert. Im Tabellenkeller müssen der SK Weingarten und der TSB Ravensburg den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten.

SGM Waldburg/ Grünkraut – SV Bergatreute 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Jakob Dörr (21.), 0:2 Arimiyaou Agbere (88.). – Der SVB hatte zunächst Schwierigkeiten, in die Partie zu finden – die Nervosität war dem Spitzenreiter deutlich anzumerken. Die Führung durch Dörr Mitte der ersten Hälfte kam so auch eher aus dem Nichts. Die SGM hielt auch danach gut mit, hatte durch einen Freistoß noch vor der Pause die gute Chance zum Ausgleich, SVB-Keeper Dorner hielt stark. In Hälfte zwei bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Bergatreute agierte nervös und ängstlich, die Heimelf wurde immer mutiger und drängte auf den Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende bot sich die große Chance, aus drei Metern Entfernung konnte Kibele den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Im direkten Gegenzug bediente Kölbel mustergültig den mitgelaufenen Agbere, der zur Entscheidung einschob. In der Folge brachen alle Dämme – das Spiel war entschieden und Bergatreute feierte lautstark die errungene Meisterschaft.

TSG Bad Wurzach – TSB Ravensburg 3:1 (1:1). – Tore: 0:1 Migjen Meholli (11.), 1:1 Awali Atcha (39.), 2:1 Lukas Maucher (47.), 3:1 Julian Lendt (90.). – Die Gäste aus Ravensburg begannen frech und gingen verdient in Führung. Die TSG reagierte stark und so gelang der Ausgleich für Bad Wurzach kurz vor der Pause. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel ging die TSG sogar in Führung. Es blieb bis kurz vor Schluss spannend. Erst mit dem 3:1 war der Deckel auf der Partie. Bad Wurzach zieht somit in die Aufstiegsrelegation ein – erster Gegner ist am Donnerstag (18 Uhr) in Waldburg der Türk SV Wangen. Für den TSB Ravensburg bedeutet die Niederlage den Abstieg in die Kreisliga B.

SV Wolpertswende – SV Vogt 4:5 (1:4). – Tore: 0:1, 1:4 Robin Völkel (8., 40./HE), 0:2 Marius Missenhardt (12.), 1:2, 2:4, 3:5, 4:5 Daniel Litz (18., 47., 71., 90.), 1:3, 2:5 Marcel Sauter (34., 63.). – Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Frank Steinhauser (SVW, 40.). Vogt zeigte eine gute erste Halbzeit und führte in Überzahl bereits komfortabel. Der SVW steckte allerdings zu keiner Zeit auf und stemmte sich mit toller Moral gegen die Niederlage. Trotz der Niederlage hat der SVW über die Abstiegsrelegation am kommenden Freitag (18:00) in Baindt gegen den SV Ankenreute noch die Gelegenheit, die Klasse zu halten.

SG Aulendorf – SK Weingarten 6:1 (2:1). – Tore: 1:0, 5:1, 6:1 Andreas Krenzler (17., 65., 78.), 2:0 Jan Müller (25.), 2:1 Farouk Mourou (31.), 3:1 Patrick Demmer (48.), 4:1 Janik Vogt (55.). – Weingarten konnte nur im ersten Spielabschnitt mithalten. In Hälfte zwei war Aulendorf überlegen und siegte hochverdient. Der SK Weingarten muss somit den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten.

SV Reute – TSV Berg II 4:1 (1:1). – Tore: 1:0 Lars Stöckler (32.), 1:1 Taner Ata (35.), 2:1 Johannes Thoma (52.), 3:1 Niklas Klawitter (63.), 4:1 Janik Patent (76.).

SV Wolfegg – SG Baienfurt 1:2 (0:1). – Tore: 0:1 Kilian Mützel (36.), 0:2 Ricardo Feiteiro (60.), 1:2 Florian Metzler (70.).

FG 2010 WRZ – SV Haisterkirch 6:4 (2:2). – Tore: 0:1, 6:4 Jakob Schuschkewitz (20., 87.), 1:1, 4:2, 5:2 Kevin Wenger (25., 60., 64.), 2:1 Roman Hanser (30.), 2:2, 6:3 Eigentor (31.), 3:2, 6:2 Daniel Pfefferkorn (58., 84.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen