In Leinfelden-Echterdingen hat der TSV Berg knapp verloren.
In Leinfelden-Echterdingen hat der TSV Berg knapp verloren. (Foto: Thorsten Kern)
kro

Calcio Leinfelden-Echterdingen – TSV Berg 1:0 (0:0). – Tor: Bastian Joas (64., FE). – Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Josip Biljeskovic (46., wdh. Foul). – TSV: Huchler – Hodapp (26. Hummel), Fäßler, Frick, Fetscher (66. Sburlea), Gbadamassi, Fäßler, Wanner (71. Bozoglu), Deutelmoser (78. Fetic), Maucher, Munteanu.

Das Fußballjahr 2019 ist für den TSV Berg mit einer Niederlage in der Verbandsliga zu Ende gegangen. Die Mannschaft von Oliver Ofentausek verlor am Sonntag ihr erstes Rückrundenspiel bei Calcio Leinfelden-Echterdingen mit 0:1. Den entscheidenden Treffer kassierte Berg per Strafstoß. Besonders bitter: Nahezu die gesamte zweite Halbzeit hatte Berg in Überzahl gespielt.

„Wir haben den Gegner an die Wand gespielt“, meinte Ofentausek kopfschüttelnd. „Eigentlich war das ein richtig gutes Spiel von uns.“ Am Ende – so Ofentausek – habe eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters die Partie in der 64. Minute entschieden. „Der Schiedsrichter war davor überragend“, meinte der Trainer. „Und dann pfeift er einen Elfmeter, wo Gott und die Welt nicht weiß, warum.“ Ganz so einfach wollte der Coach es seiner Mannschaft dann aber doch nicht machen. Zwar resultierte aus dem Elfmeter der 1:0-Siegtreffer durch Bastian Joas, aber als Ausrede für die Niederlage ließ Ofentausek das nicht zählen: „Wir haben es selbst in der Hand, dass dieses Spiel eben nicht durch den Schiedsrichter entschieden wird. Wir müssen das Spiel entscheiden.“

Eigentlich sah es in diesem letzten Pflichtspiel 2019 auch danach aus, als könne Berg das Jahr mit einem Sieg beenden. Spätestens in der 46. Minute, als Calcios Josip Biljeskovic mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde, schien die Führung für den TSV nur noch eine Frage der Zeit zu sein. „Fünf Minuten nach dem Platzverweis bekommen wir in meinen Augen einen klaren Elfmeter nicht“, sagte Ofentausek. „Aber da mache ich dem Schiedsrichter keinen Vorwurf, das war eine schwierige Situation.“ Berg dominierte die Partie, vergab aber Chance um Chance und stand so am Ende ohne Punkte da. Nach dem Schlusspfiff war Ofentausek anzumerken, dass die Niederlage aus seiner Sicht nicht nur das Ergebnis vom großen Pech seiner Mannschaft war. „Wir schießen einfach zu wenig Tore. Und das war heute die Krönung davon.“

Calcio Leinfelden-Echterdingen – TSV Berg 1:0 (0:0). – Tor: Bastian Joas (64., FE). – Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Josip Biljeskovic (46., wdh. Foul). – TSV: Huchler – Hodapp (26. Hummel), Fäßler, Frick, Fetscher (66. Sburlea), Gbadamassi, Fäßler, Wanner (71. Bozoglu), Deutelmoser (78. Fetic), Maucher, Munteanu.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen