Stufenweise aus dem Lockdown: So gehen BaWü und Bayern mit den Beschlüssen um

Lockdown-Belastungen
In Kreisen mit niedrigen Inzidenzzahlen soll es deutliche Lockerungen geben. Baden-Württemberg und Bayern müssen die neuen Regeln jetzt konkret umsetzen. (Foto: Arne Dedert / DPA)
Digitalredakteurin
Deutsche Presse-Agentur
Agence France-Presse

In Kreisen mit niedrigen Inzidenzzahlen soll es deutliche Lockerungen geben. Baden-Württemberg und Bayern müssen die neuen Regeln jetzt konkret umsetzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Zimmereien macht die Bauholzknappheit zu schaffen. Wenn Innungsobermeister Max Steigitzer Bauholz nachkaufen will, muss er mit l

Knappes Bauholz: Welche Folgen das für Zimmereien und Bauherren hat

Wer durch die großen Wälder der Region spaziert, kann es sich kaum vorstellen: Aber Bauholz ist zurzeit eine äußerst knappe Ware. Die Folgen bekommen die Zimmereien zu spüren. Einen Händler zu finden, der Bauholz liefern kann, ist zur zeitaufwendigen Herausforderung geworden. Das Problem kennt auch Innungsobermeister Max Steigitzer, Chef der Maselheimer Zimmerei Steigitzer, nur zu gut. Die Knappheit wirkt sich auch auf die Preise auf. Die haben sich mittlerweile verdoppelt.

Coronavirus - Kempten

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Samstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.500 (403.509 Gesamt - ca. 358.000 Genesene - 9.047 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.047 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 168,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 278.200 (3.123.

Mehr Themen