B30 bei Ravensburg: Lkw-Fahrer kracht ungebremst in Anhänger

Lesedauer: 2 Min
 Auf der B 30 kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall.
Auf der B 30 kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall. (Foto: Stefan Puchner/dpa)
Schwäbische Zeitung

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 30 bei Ravensburg wurden am Dienstag Nachmittag zwei Menschen verletzt. Die Straße war während der Aufräumarbeiten für mehrere Stunden nur teilweise befahrbar.

Gegen 14.15 Uhr am Dienstag fuhr ein 60-jähriger Lkw-Fahrer laut Angaben der Polizei auf der B30 in Richtung Norden, als er zwischen den Anschlussstellen Ravensburg-Nord und Weingarten einen Schwächeanfall erlitt.

Der Lkw kam von der Straße ab und prallte laut den Beamten nahezu ungebremst in einen auf dem Seitenstreifen abgestellten Sicherungsanhänger der Straßenmeisterei, der auf Mäharbeiten hinwies.

Zwei Verletzte - 80 000 Euro Sachschaden

Der Anhänger wurde bei dem Aufprall vom Zugfahrzeug getrennt, kam in Schleudern und kippte rechts neben der Fahrbahn in eine Grünfläche. Der im Zugfahrzeug sitzende 47-Jährige Mitarbeiter der Straßenmeisterei wurde durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Insgesamt entstand laut Polizei Sachschaden von rund 80 000 Euro. Der Lkw des 60-Jährigen sowie der umgekippte Anhänger der Straßenmeisterei mussten abgeschleppt werden.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen