Aulendorf und Baienfurt dominieren die Kreisliga A

Lesedauer: 4 Min
 In der Fußball-Kreisliga AI wird am Donnerstag und am Sonntag gespielt.
In der Fußball-Kreisliga AI wird am Donnerstag und am Sonntag gespielt. (Foto: Thorsten Kern)
Stephan Bischof

7. Spieltag: FV Molpertshaus – SG Baienfurt (Mi, 18.15 Uhr), SV Wolfegg – SV Haisterkirch (Mi, 18.30 Uhr), FG 2010 WRZ – SGM Waldburg/Grünkraut , SGM Dietmanns/Hauerz – SV Wolpertswende, SV Reute – SV Vogt, SV Baindt – SG Aulendorf, TSV Berg II – TSV Eschach II (Do, 15 Uhr)

8. Spieltag: TSV Eschach II – SV Baindt (So, 13.15 Uhr), SV Haisterkirch – TSV Berg II, SG Aulendorf – FV Molpertshaus, SV Ankenreute – SV Reute, SV Vogt – SGM Dietmanns/Hauerz, SV Wolpertswende – FG 2010 WRZ, SGM Waldburg/Grünkraut – SV Wolfegg (So, 15 Uhr).

Nach sechs Spieltagen in der Fußball-Kreisliga A I gibt es bereits erste Tendenzen in Richtung Meisterschaftskampf. War die Liga im Vorjahr noch sehr ausgeglichen, scheint es in dieser Saison auf einen Zweikampf zwischen der SG Aulendorf und der SG Baienfurt hinauszulaufen. Dies liegt zum einen an den bislang starken Vorstellungen der Favoriten, zum anderen aber auch an den Problemen der Mitfavoriten.

Acht Mannschaften spielten in der vergangenen Saison bis kurz vor Saisonende um den Aufstieg in die Bezirksliga. Nach sechs Spieltagen sieht die Lage in dieser Saison ganz anders aus. Während vermeintliche Mitfavoriten wie der SV Vogt, der SV Haisterkirch, der SV Baindt oder allen voran der SV Reute (siehe unten) erhebliche Probleme haben, legte die SG Aulendorf einen Saisonstart nach Maß hin. Sechs Spiele, sechs Siege und dazu ein beeindruckendes Torverhältnis von 35:7. Die SGA erzielt im Schnitt 5,8 Tore pro Spiel – und kassiert nur etwa ein Tor pro Partie. Die Meisterschaft dürfte deshalb in diesem Jahr wohl nur über die SG Aulendorf gehen. Allerdings: Im Vorjahr war die SGA Herbstmeister und brach in der Rückrunde ein.

Mit dem Spitzenreiter mithalten kann bislang nur die SG Baienfurt. Die SGB gewann fünf Spiele und teilte einmal die Punkte mit der FG 2010 WRZ. „Wir sind mit unserem Saisonstart sehr zufrieden“, sagt SGB-Trainer Reinhold Bloching, der aber um die Stärke des Tabellenführers weiß: „Aulendorf wirkt im Moment sehr konstant. Wir müssen alles geben, um da dranzubleiben. Dies ist aber definitiv unser Ziel.“ Die große Überraschung ist der SV Wolpertswende. In der Vorsaison rettete sich der SVW erst über die Relegation zum Klassenerhalt, nun ist der SVW mit zwölf Punkten Dritter.

Im engen Mittelfeld liegen acht Mannschaften, die nur drei Punkte trennen: der SV Wolfegg, der SV Haisterkirch, der SV Vogt, die SGM Dietmanns/Hauerz, die FG 2010 WRZ, der SV Baindt, die SGM Waldburg/Grünkraut und der SV Ankenreute. Während Wolfegg, die Spielgemeinschaften und Ankenreute damit sicher leben können, hat man sich in Haisterkirch, Vogt und Baindt mehr erhofft. Vor allem Bezirksligaabsteiger Baindt droht nach der Derbyniederlage gegen Baienfurt den Anschluss zu verpassen. Am Donnerstag (15 Uhr) empfängt der SVB den Topfavoriten Aulendorf. Eine Chance zur Rehabilitation, aber auch die mit Abstand schwerste Aufgabe im Moment.

Im Tabellenkeller stehen im SV Reute (4 Punkte), TSV Berg II (3), FV Molpertshaus (1) und dem TSV Eschach II (0) drei Mannschaften, die man dort erwarten konnte – und Reute. Der Absturz des SVR kam doch sehr überraschend.

Die nun anstehende englische Woche bietet ordentlich Spannung. Während die ganze Liga auf den ersten Ausrutscher der SG Aulendorf hofft, wollen vor allem die Teams im Tabellenkeller endlich Siege einfahren. Allen voran natürlich der TSV Eschach II, der noch ohne Punkt ist.

7. Spieltag: FV Molpertshaus – SG Baienfurt (Mi, 18.15 Uhr), SV Wolfegg – SV Haisterkirch (Mi, 18.30 Uhr), FG 2010 WRZ – SGM Waldburg/Grünkraut , SGM Dietmanns/Hauerz – SV Wolpertswende, SV Reute – SV Vogt, SV Baindt – SG Aulendorf, TSV Berg II – TSV Eschach II (Do, 15 Uhr)

8. Spieltag: TSV Eschach II – SV Baindt (So, 13.15 Uhr), SV Haisterkirch – TSV Berg II, SG Aulendorf – FV Molpertshaus, SV Ankenreute – SV Reute, SV Vogt – SGM Dietmanns/Hauerz, SV Wolpertswende – FG 2010 WRZ, SGM Waldburg/Grünkraut – SV Wolfegg (So, 15 Uhr).

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen