Aulendorf bekommt es mit Baienfurt zu tun

Lesedauer: 4 Min

Der SV Wolfegg (links Joachim Heinzelmann) wartet in der Kreisliga A noch auf den ersten Saisonsieg.
Der SV Wolfegg (links Joachim Heinzelmann) wartet in der Kreisliga A noch auf den ersten Saisonsieg. (Foto: Rolf Schultes)
Stephan Bischof

Zwei Spieltage sind in der Fußball-Kreisliga A I absolviert. Die Einschätzung, dass die Liga erneut sehr ausgeglichen ist, hat sich verfestigt. Am dritten Spieltag kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Aufstiegskandidaten. Bezirksligaabsteiger SG Aulendorf empfängt die SG Baienfurt. Ebenfalls spannend dürfte die Partie des SV Wolfegg gegen den SV Reute werden.

SV Wolpertswende – SV Bergatreute (Sa, 17 Uhr): Duell der Gegensätze. Während Aufsteiger SV Wolpertswende mit null Punkten und 3:9 Toren den Saisonstart vermasselt hat, gelang dem SV Bergatreute mit zwei Siegen ein perfekter Start. Zuletzt drehte der SVB einen 0:3-Rückstand gegen Bad Wurzach. Vor vier Wochen trafen beide Teams im Bezirkspokal aufeinander, der SVB setzte sich mit 5:1 durch.

SV Wolfegg – SV Reute (Sa, 18 Uhr): Zwei Siege, zweimal einen Rückstand gedreht. Der SV Reute kann mit dem Saisonauftakt zufrieden sein. Anders sieht es beim SV Wolfegg aus. Nur ein Punkt sprang bislang heraus. Zu wenig für die Qualität der Mannschaft. Im Heimspiel gegen den mit viel Selbstvertrauen ausgestatteten SV Reute soll nun der erste Saisonsieg her.

FG 2010 WRZ – SGM Waldburg/Grünkraut (So, 15 Uhr): Die FG 2010 WRZ steht aktuell bei drei Punkten, die SGM bei einem Punkt. Beide wollen mit einem Sieg den Saisonstart positiv gestalten.

SG Aulendorf – SG Baienfurt: Spitzenspiel in Aulendorf. Absteiger SG Aulendorf steht nach zwei Spieltagen an der Tabellenspitze. Zwei Siege, 10:3 Tore lautet die starke Bilanz. Die SG Baienfurt verlor das Auftaktmatch unglücklich in Bad Wurzach, fuhr aber in der Vorwoche den ersten Sieg ein. Viele trauen beiden Mannschaften in dieser Spielzeit eine gute Rolle im Aufstiegskampf zu.

TSG Bad Wurzach – TSV Berg II: Während der TSV Berg II mit zwei Unentschieden in die Saison startete, legte die TSG Bad Wurzach mit einem Sieg los. Vergangene Woche sah es nach einem Start nach Maß aus, denn die TSG führte in Bergatreute mit 3:0. Am Ende stand es aber 3:4 und die TSG-Spieler wissen wohl noch immer nicht genau, wie das passieren konnte. Gegen Berg will die TSG dieses bittere Erlebnis vergessen machen.

SK Weingarten – SV Vogt: Duell der punktlosen Mannschaften. Der SK Weingarten reagierte auf den Fehlstart mit einer Veränderung auf dem Trainerposten. Der langjährige Trainer Turgut Kirimli wechselt in die Vorstandschaft, an der Linie stehen nun Fatih Patir und Selahattin Mustafoski. In Vogt bleibt man noch ruhig, die Niederlagen gab es schließlich gegen die Absteiger Aulendorf und Haisterkirch. Für den Verlierer von Sonntag werden die kommenden Wochen dennoch ungemütlich.

SV Haisterkirch – TSB Ravensburg: Zwei Spiele, zwei Siege und bereits vier Tore von Jakob Schuschkewitz. Die Lebensversicherung des SV Haisterkirch scheint für den Rest der Kreisliga A eine Herausforderung zu werden. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSB Ravensburg schielt Haisterkirch auf Platz eins.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen