Aerobic-Trio ist Höhepunkt der Turn-Gala

Lesedauer: 4 Min
Eine besondere Nummer zeigt das Sport-Aerobic-Trio dieses Jahr bei der Turn-Gala.
Eine besondere Nummer zeigt das Sport-Aerobic-Trio dieses Jahr bei der Turn-Gala. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

„Endless Power“ – „Power ohne Ende“: Das Sport-Aerobic-Trio des SSV 1846 Ulm ist einer der Glanzpunkte der Turn-Gala 2015/2016. Und die drei jungen Damen aus der Donaustadt – die Schwestern Jana und Sina Beranek sowie Laura Bauer – freuen sich schon auf ihre Auftritte. Insgesamt ist die Turn-Gala „Dreams“ vom 27. Dezember bis zum 19. Januar in 14 Städten Baden-Württembergs bei 19 Vorstellungen zu sehen – am 30. Dezember in der Oberschwabenhalle in Ravensburg.

Eigens für ihre Auftritte bei der Turn-Gala haben die „Beranek-Sisters“ und Laura Bauer – unterstützt von Turn-Gala-Regisseur Harald Stephan und ihrer Trainerin Anke Beranek – eine Show-Nummer konzipiert, die einen Mix aus Elementen der reinen Sport-Aerobic, aus dem Turnen, dem Tanz sowie der Rhythmischen Sportgymnastik präsentiert. „Ein reiner Sport-Aerobic-Vortrag ist nach eineinhalb Minuten zu Ende, unsere Show dauert dreimal so lange – viereinhalb Minuten“, erklärt Sina Beranek.

Mit ihrer Schwester Jana (25) und Laura Bauer (19) gewann sie im Herbst in Budapest bei den Hungarian Open hinter Italien und Ungarn die viel bejubelte Bronzemedaille – das einzige Edelmetall für Deutschland. Die 23-Jährige absolviert seit Oktober und noch bis Mitte Januar ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums beim Schwäbischen Turnerbund (STB) – und kümmert sich nicht nur um ihre Aerobic-Nummer, sondern hilft Projektleiterin Kristine Hartmann auch bei der Organisation der gesamten Tournee. Von diesen Erfahrungen kann sie für ihren Bachelor-Abschluss im Studiengang „Sportmanagement und Sportkommunikation“ an der Deutschen Sporthochschule Köln profitieren.

Mit dem bisherigen Verlauf des Vorverkaufs zeigt sich „Turn-Gala-Chefin“ Kristine Hartmann sehr zufrieden: „Die Premiere in Villingen-Schwenningen am 27. Dezember ist bereits ausverkauft. Das hat schon Tradition und ist für uns natürlich ein wirklich toller Auftakt für die Tournee durchs ganze Land.“ Auch für die weiteren Städte werden die Tickets langsam knapp. Insofern sollten sich alle beeilen, die live dabei sein wollen oder noch ein Weihnachtsgeschenk suchen.

Die Turn-Gala 2015/16 macht auf ihrer Tournee in folgenden Städten Station: Villingen-Schwenningen (27. Dezember), Freiburg (28. Dezember – zwei Vorstellungen), Konstanz (29. Dezember), Ravensburg (30. Dezember), Aalen (1. Januar – zwei Vorstellungen), Friedrichshafen (2. Januar), Ulm/Neu-Ulm (3. Januar), Tübingen (4. Januar), Karlsruhe (5. Januar), Mannheim (6. Januar), Ludwigsburg (7. Januar), Göppingen (8. Januar 2016 – zwei Vorstellungen), Heilbronn (9. Januar – zwei Vorstellungen) und Stuttgart (10. Januar – zwei Vorstellungen).

Eintrittskarten für die Turn-Gala sind in den Filialen der Sparda Bank Baden-Württemberg oder online unter turngala.de sowie beim STB (Telefon unter 0711/28077277) erhältlich und kosten zwischen sechs und 28 Euro. Kartenbestellungen für alle Spielorte in Baden (Freiburg, Konstanz, Karlsruhe und Mannheim) gibt es außerdem unter der BTB-Tickethotline 0721/1815-55.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen