63-jähriger Heimbewohner legt Feuer: Kripo ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Lesedauer: 2 Min
 Ein 63-jähriger Heimbewohner in Ravensburg-Bavendorf hat in seinem Zimmer Feuer gelegt. Gegen den Mann ermittelt die Staatsanwa
Ein 63-jähriger Heimbewohner in Ravensburg-Bavendorf hat in seinem Zimmer Feuer gelegt. Gegen den Mann ermittelt die Staatsanwaltschaft. (Foto: Symbol: Matthias Becker)
Schwäbische Zeitung

Wegen besonders schwerer Brandstiftung ermittelt das Kriminalkommissariat Ravensburg gegen den 63-jährigen Bewohner einer sozialpsychiatrischen Einrichtung im Riesenhof bei Bavendorf. Laut gemeinsamer Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizeipräsidium Konstanz hat dieser am Dienstag gegen 13.45 Uhr das Bett seines Zimmers im Erdgeschoss des Riesenhofes in Brand gesetzt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, griff das Feuer auf die Einrichtung des Zimmers über und verursachte Schaden in Höhe von etwa 15 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg löschte den Brand rechtzeitig vor dem Übergreifen der Flammen auf andere Räume und das gesamte Gebäude und barg den 63-Jährigen aus dem Zimmer. Der Heimbewohner wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits im August 2018 hatte der Tatverdächtige ein Zimmer in der Einrichtung von Bavendorf in Brand gesteckt. Über die weitere Unterbringung des an einer psychischen Erkrankung leidenden Mannes will, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg, am Donnerstag ein Richter des Amtsgerichts Ravensburg entscheiden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen