314 604 Euro für gemeinnützige Zwecke

Lesedauer: 2 Min
Bei der Spendenübergabe unter Corona-Bedingungen in der Kreissparkasse Ravensburg (von links): Jessica Burk, Streetworkerin der
Bei der Spendenübergabe unter Corona-Bedingungen in der Kreissparkasse Ravensburg (von links): Jessica Burk, Streetworkerin der Anode, Norbert Martin, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands Kreissparkasse Ravensburg, Sabine Gnannt-Kroner, Leitung Anode, Dieter Krattenmacher, geschäftsführender Vorsitzender LEV, Heinz Pumpmeier, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Ravensburg, Susanne Burger, Leitung Herz und Gemüt, Karlheinz Beck, Präsidium Sportkreis, Manfred Schöner, Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Ravensburg. (Foto: Anton Wassermann)
was

Stellvertretend für alle diesjährigen Empfänger haben Vorstandsvorsitzender Heinz Pumpmeier und seine Vorstandskollegen Norbert Martin und Manfred Schöner die Fördergelder der Kreissparkasse (KSK) Ravensburg an die Vertreter von vier Organisationen übergeben. Insgesamt schüttete das Ravensburger Geldinstitut 314 604 Euro aus.

In Empfang genommen haben die Spenden der Vorsitzende des Landschaftserhaltungsverbands Landkreis Ravensburg, der Kißlegger Bürgermeister Dieter Krattenmacher, der Sportkreisvorsitzende Karlheinz Beck, Sabine Gnannt-Kroner und Jessica Burk von der Anode Ravensburg und Susanne Burger vom Verein „Herz und Gemüt“, der sich um eine generationsübergreifende Seniorenarbeit engagiert. Der Landschaftserhaltungsverband kümmert sich unter anderem um die Anlage von Blühstreifen an Äckern und Straßenrändern, aber auch um die Pflege von Streuobstbäumen. Der Sportkreis unterstützt die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen, die in der Corona-Pandemie nie da gewesene Herausforderungen meistern müssen. Die Anode setzt die Spendengelder für ihre Streetworker ein, die sich um Drogenabhängige kümmern. Und der Verein „Herz und Gemüt“ finanziert damit Netzwerke, die auf ehrenamtlicher Basis soziale Kontakte zwischen Jung und Alt aufbauen und unterhalten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen