Die Vorstandschaft und die Mitglieder des Ausschusses beim Heimatverein Niederwangen der letzten Amtsperiode werden auch für die
Die Vorstandschaft und die Mitglieder des Ausschusses beim Heimatverein Niederwangen der letzten Amtsperiode werden auch für die nächsten drei Jahre ihr Amt bekleiden. (Foto: Claudia Bischofberger)

Zur Hauptversammlung des Niederwangener Heimatvereins am vergangen Freitag konnte der Vorsitzende Berthold Riether gut über die Hälfte der insgesamt 76 Mitglieder begrüßen.

Zunächst berichtete Schriftführer Peter Beck von den verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben der traditionellen Gemarkungsputzete waren die Dorfbrunnen geschmückt und der Dorfplatz gereinigt worden. Ein besonderer Tag war 23. April 2017 gewesen, als die Einweihung der zuvor erneuerten Kreuzwegstationen gefeiert wurde. Auch das zwölfte Backhausfest war erneut ein Erfolg gewesen. Der Backhausbericht von Gabi Rutka fiel nicht weniger positiv aus. Gleich bei der Eröffnung des ersten Backtages hatten die Kommunionkinder mit Brot versorgt werden können. Der Backtag, der ein Mal im Monat stattfindet, sei zwar nicht gleichbleibend gut besucht, jedoch stehe am Ende der Saison stets ein Plus auf dem Konto. Auch Kassenführer Manfred Hasel bewies anhand von Zahlen, dass der Verein durchaus in der Lage ist auch weiterhin die Pflege von Heimat und Brauchtum aufrecht zu erhalten. Neben den Beiträgen der Mitglieder, Erträge von Festen und verschiedenen Sponsoren, trügen auch zweckgebundene Spenden dazu bei, für den Gedanken des Vereins Sorge zu tragen.

Keine Einwände gibt es bei der Entlastung des Kassenführers, der Vorstandschaft und des Ausschusses. Anschließend wurde Berthold Riether einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Auch sein Stellvertreter Emil Rutka, Kassenführer Manfred Hasel und Schriftführer Peter Beck bekleiden für weitere drei Jahren die vertrauten Aufgaben.

Beim Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ blickte Riether auf das kommende Jahr und die damit verbundenen Aktivitäten. So sollen schon in einer Woche die Osterbrunnen geschmückt werden. Am Tag danach soll der Baumschneidekurs stattfinden. Der Schützenverein lade zum Bürgerschießen ein und ein privater Bildstock sowie ein Holzkreuz in Nieratz sollen saniert werden. Helfer werden für die Gemarkungsputzete gesucht, aber auch für die Reinigung des Backhauses.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen