Ein Dorffest im Zeichen der Blasmusik

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Beim 29. Dorffest in Mochenwangen haben die Besucher im Schatten der beiden großen Lindenbäume im Schulhof ausgiebig gefeiert. Wie der Musikverein Mochenwangen mitteilt, meisterten die Bürgermeistervertreterinnen und Gemeinderätinnen Sabine Altrock und Sybille Glatz den Fassanstich zum Festauftakt bravourös, sodass das Freibier in Strömen fließen konnte. Dazu spielte die Musikkapelle Mochenwangen Blasmusik. Zum Ausklang des ersten Abends spielte die Top-Gruppe „Fairwind“ zum Tanz auf. Der darauffolgende Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Festplatz. Den Frühschoppen umrahmte die Musikkapelle Wilhelmskirch, die das Publikum in ihren Bann zog. Nachmittags unterhielt die Musikkapelle Blitzenreute bei strapaziöser Hitze die Gäste. Zum abendlichen Ausklang spielte „Die Lustige Elf“ auf. Laut Pressemitteilung wurde auch der Basar für gebrauchte Bücher gut angenommen. Die vielen Kinder nutzten die Kinderangebote und hatten Spaß mit dem Spielofant, der Hüpfburg und den Kutschenfahrten. Zum Feierabendhock am dritten Festtag kamen wieder zahlreiche Besucher, um beim Vesper der Jugendkapelle Baindt-Mochenwangen und den Schussental Musikanten zu lauschen. Der „Fanfarenzug Kakadu“ sorgte mit einer kurzen Einlage ebenfalls für Stimmung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen