ECDC Memmingen beschließt Vorbereitung in Kempten

 Beim Test in Kempten hoffen die Indians, keine neuen Verletzten mehr zu erleiden.
Beim Test in Kempten hoffen die Indians, keine neuen Verletzten mehr zu erleiden. (Foto: Gladys Chai von der Laage/Imago)
Schwäbische.de

Mit der Partie beim ambitionierten Bayernligisten ESC Kempten (Samstag, 19.30 Uhr) endet die Vorbereitungsphase des ECDC Memmingen auf die kommende Saison in der Eishockey-Oberliga Süd. Zahlreiche Akteure der Kemptener weisen höherklassige Erfahrung auf, in Lars Grözinger spielt ein ehemaliger Memminger für den ESC.

Petr Pohl kehrt in den Kader zurück

Für die Indians gilt es, einen positiven Abschluss der Testphase zu finden und nach Möglichkeit keine neuen Verletzungen mehr zu erleiden. Mehrere Spieler werden laut Mitteilung am Freitag ausfallen oder sind fraglich. Passen müssen Jaroslav Hafenrichter, Dominik Meisinger und Pascal Dopatka. Zurück im Kader ist dagegen Petr Pohl.

Das erste Pflichtspiel des ECDC ist am Freitag, 30. September, beim DEL2-Absteiger Bad Tölz. Am Sonntag, 2. Oktober (18 Uhr) folgt der erste Auftritt vor eigenem Publikum. Da kommt das Topteam Weiden zum Kracherauftakt nach Memmingen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie