Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung

Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Auch in dritter Instanz hat die Brauerei Härle aus Leutkirch den Streit um das Wort "bekömmlich" in ihrer Werbung verloren.

Auch in dritter Instanz hat die Brauerei Härle aus Leutkirch den Streit um das Wort "bekömmlich" in ihrer Werbung verloren. Der Bundesgerichtshof begründete sein Urteil mit Richtlinien der Europäischen Union.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.