Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung

Videodauer: 00:33
Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bundesgerichtshof verbietet das Wort "bekömmlich" für Bierwerbung (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Auch in dritter Instanz hat die Brauerei Härle aus Leutkirch den Streit um das Wort "bekömmlich" in ihrer Werbung verloren.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Auch in dritter Instanz hat die Brauerei Härle aus Leutkirch den Streit um das Wort "bekömmlich" in ihrer Werbung verloren. Der Bundesgerichtshof begründete sein Urteil mit Richtlinien der Europäischen Union.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.