Zeugenaufruf zu Unfall auf der A 96

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall auf der A96 am Freitag.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall auf der A96 am Freitag. (Foto: Symbol: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Glimpflich verlaufen ist ein Verkehrsunfall, der sich am Samstagmittag auf der Autobahn A 96 in Fahrtrichtung München ereignet hat.

Zu dessen Hergang sucht die Polizei nun weitere Zeugen. Laut Bericht befuhr ein 39-jähriger VW-Fahrer gegen 12.55 Uhr den rechten von zwei Fahrstreifen und wollte ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen, wofür er auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dabei üersah er offensichtlich einen mit hoher Geschwindigkeit von hinten herannahenden BMW, dessen 20-jähriger Fahrer trotz Vollbremsung ein Auffahren auf den VW nicht mehr verhindern konnte. Durch die Kollision schleuderte der VW in die rechte Schutzplanke, drehte sich um 180 Grad und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Auch der BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen einen weiteren, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei allerdings auf etwa 26 000 Euro. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg unter Telefon 07563 / 90990 zu melden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen