„Worauf habt Ihr Bock?“ – Jugendliche sollen mitreden

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Kein Zutritt für Erwachsene heißt es bei der ersten Leutkircher Jugendkonferenz am Samstag, 19. Oktober. Ab 9 Uhr lädt dann der Jugendgemeinderat in den Bocksaal ein. Das zentrale Thema lautet „Worauf habt Ihr Bock?“. Mit Frühstück und Musik möchte der Jugendgemeinderat mit anderen Jugendlichen aus Leutkirch und den Ortschaften ins Gespräch kommen, heißt es in der Pressemitteilung der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach.

Wo müsste in Leutkirch mal so richtig aufgeräumt werden? Welche Veranstaltungen brauchen die Jugendlichen in der Stadt? Was fehlt an den Schulen? Solche und andere Fragen sollen bei der Konferenz besprochen werden. Dabei wird es laut Mitteilung keine langen Reden geben, jeder und jede solle zu Wort kommen, es werde in kleinen Gruppen diskutiert. Die Ergebnisse will der Jugendgemeinderat später in die „erwachsenen“ Gremien der Stadt einbringen. Schließlich sind Mitglieder des Gremiums auch im städtischen Gemeinderat sowie im Begleitausschuss von „Demokratie leben!“ vertreten.

Die Jugendkonferenz diene der Stärkung der Beteiligung junger Menschen vor Ort. Ziel sei es, eine Möglichkeit zu schaffen, bei der junge Bürger mitbestimmen und mitgestalten können, um so Einfluss auf Themen zu nehmen, die sie zukünftig betreffen. Als Experten in eigener Sache würden sie Ansichten und Interessen einbringen, die nur sie als Jugendliche haben können. Gleichzeitig biete die Jugendkonferenz die Chance auf neue Erfahrungen. Selbstbestimmung, Eigeninitiative und Verantwortung seien zentrale Elemente der politischen Jugendbildung. Wenn junge Menschen erleben, dass sie mit ihren Anliegen ernst genommen werden, sich einmischen und etwas bewegen können, würden sie sich auch zukünftig engagieren, heißt es.

Gefragt sind nach Angaben des Veranstalters alle Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren, die in Leutkirch wohnen, hier zur Schule oder in die Lehre gehen und in Leutkirch etwas bewegen möchten. Nach einem Bericht des Jugendgemeinderats über bisherige Projekte und einer Auswertung der Umfrage mit Leutkircher Schülern werde konkret über die Ideen der Jugendlichen diskutiert. Für Projekte habe der Jugendgemeinderat ein eigenes Budget. Unterstützt werde die Jugendkonferenz von der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach, die im kommenden Jahr im Jugendfonds voraussichtlich 10 000 Euro für Projekte und Veranstaltungen von Jugendlichen bereitstellen kann. Der Jugendgemeinderat entscheide darüber, welche Projekte schließlich bezuschusst werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen