Warum es bei der Post in Leutkirch derzeit zu Verzögerungen kommt

 Die Personalsituation bei der Leutkircher Post soll sich „allerspätestens Mitte nächster Woche“ wieder normalisiert haben.
Die Personalsituation bei der Leutkircher Post soll sich „allerspätestens Mitte nächster Woche“ wieder normalisiert haben. (Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)
Redakteur

Derzeit kann es bei der Post-Zustellung in und um Leutkirch immer wieder zu Verzögerungen kommen. Grund ist ein erhöhter Krankenstand im Leutkircher Zustellstützpunkt, wie Dieter Nawrath, Pressesprecher der Deutschen Post, auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ erklärt.

Nachdem sich ein Leser an die Redaktion gewandt hatte und davon berichtete, dass in Leutkirch teilweise die Zustellung eingestellt worden sei, bestätigt der für den Bereich Oberschwaben zuständige Pressesprecher, dass „die Zustellung in besagtem Gebiet teilweise tatsächlich nicht in der Qualität erfolgt, wie es unsere Kundinnen und Kunden gewohnt sind“.

Post bittet um Verständnis

Grund sei ein erhöhter Krankenstand, den die Post „bedauerlicherweise nicht ganz kompensieren“ könne. Dazu, wie viele der Leutkircher Zusteller derzeit konkret krankheitsbedingt ausfallen, äußert er sich nicht. Für die derzeitigen Probleme bei der Zustellung bitte die Post die Kundinnen und Kunden um Verständnis und entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten, so Nawrath.

Wir stellen Briefe, Päckchen und Pakete schnellstmöglich zu, um die Verzögerungen so gering wie möglich zu halten,

betont er.

Die Post tue alles dafür, „die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, wir setzen Postboten aus benachbarten Zustellstützpunkten ein.“

So werden Personalausfälle kompensiert

Nach aktuellem Planungsstand sollte sich die Personalsituation „allerspätestens Mitte nächster Woche“ wieder normalisiert haben, blickt Nawrath voraus. „Bis dahin ziehen wir alle Register, sodass Personalausfälle bestmöglich kompensiert werden“, beteuert er.

Mit Blick auf die aktuellen Personalprobleme weist Nawrath in seiner Antwort auf die Presseanfrage auch darauf hin, dass man hier in der Region auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sei. Man freue sich über jeden motivierten Bewerber.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie