Vortrag über die Theologie Karl Barths

Lesedauer: 2 Min
Ralf Frisch
Ralf Frisch (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Vor 100 Jahren erschütterte der Schweizer Dorfpfarrer Karl Barth das christliche Europa mit seiner Auslegung des Römerbriefs. Barth erinnerte die Kirche und die Theologie seiner Zeit darin, dass sie von Gott zu reden hätten und nicht nur von Ethik, Kultur, Politik und Moral, so die Ankündigung. Der Nürnberger Professor Ralf Frisch lädt am Mittwoch, 23. Oktober, um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch zu einem Exkurs in die Theologie Karl Barths ein. Dabei geht er auch auf die Herausforderungen der Gegenwart und ein und bietet einen Ausblick auf die Zukunft der christlichen Kirche und des christlichen Glaubens. Denn wie er in seinem neuen Buch „Alles gut“ erklärt, sei er davon überzeugt, dass Karl Barths Theologie ihre beste Zeit noch vor sich hat, so der Bericht weiter. Ralf Frisch ist Professor für Systematische Theologie und Philosophie an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Moderiert wird der Abend von Brunhilde Raiser, Geschäftsführerin des Evangelischen Bildungswerks Oberschwaben. Der Eintritt ist frei.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen