Vorstände in ihren Ämter bestätigt

Lesedauer: 3 Min

Der Präses der Kolpingfamilie, Pfarrer Karl Erzberger (Siebter von rechts), inmitten der Vorstandschaft und den langjährigen Mi
Der Präses der Kolpingfamilie, Pfarrer Karl Erzberger (Siebter von rechts), inmitten der Vorstandschaft und den langjährigen Mitgliedern. (Foto: Mauch)

Martin Schmuck bleibt weiterhin Vorsitzender der Kolpingfamilie Leutkirch. Bei der Generalversammlung der Kolpingfamilie Leutkirch wurde er wie auch seine beiden Stellvertreter Hermann Kilgus und Valentin Wageggin ihren Ämtern bestätigt. Nach den Wahlen, die in einem dreijährigen Turnus durchgeführt werden, bleiben auch die anderen Vereinsämter in denselben Händen: Zenta Schmuck verwaltet die Kasse, Petra Ertel ist Schriftführerin und Reinhard Weber sowie Werner Beck sind Kassenprüfer. Mit Franz Reich als Schutzvorstand gewann die Kolpingfamilie wieder einen Garanten für eine solide Finanzübersicht.

Dass die Kolpingfamilie alles andere als langweilig ist, bewies Martin Schmuck bei seinem Rückblick auf das vergangene Jahr. An „öffentlichen“ Terminen waren die engagierten Mitglieder beim Funken auf der Wilhelmshöhe, beim Bewirten beziehungsweise Verkaufen anlässlich des Fronleichnamsumzuges und beim Gallusmarkt; auch die Besuche der Nikolauspaare in Familien, Schulen und Kindergärten sind schon längst Tradition. „Zum letzten Mal gab es im vergangenen Jahr unsere Glassammlung“, fuhr Schmuck bedauernd fort. Künftig lohne sich der Aufwand nicht mehr. In seinem Ressort-Bericht „Kolping-Haus Börlas“ teilte Josef Schmuck mit, dass bei 800 Übernachtungen mehr als 1800 Personen das Ferienhaus genießen konnten.

Hermann Schädle berichtete, dass durch einen Sturmschaden am Kolpingheim Schießstattweg ein Sachschaden entstand, dessen Regulierung noch unklar ist und bisweilen den Ertrag drückt. „Wir führen mehr Beiträge nach Köln ins Kolpingwerk ab, als wir an Mitgliedsbeiträgen einnehmen“, klagte denn auch Kassiererin Zenta Schmuck. Dennoch wies deren Kasse sehr gute Zahlen aus, was auch die Kassenprüfer veranlasste, die Entlastung der Vorstandschaft vorzuschlagen.

Besonders erfreulich, so führte Martin Schmuck aus, sei die Aufnahme von sieben neuen Mitgliedern in die Kolpingfamilie. Mit der anschließenden Ehrung von elf langjährigen Mitgliedern, denen auch Präses Pfarrer Karl Erzberger gratulierte, schloss die Versammlung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen