Vorbereitungen für Leutkircher Kinderkleiderbasar laufen

Lesedauer: 3 Min
 Zu den Basaren in der Festhalle Leutkirch kommen stets Hunderte Eltern und Großeltern. Archivfoto: Natalie Salevsky
Zu den Basaren in der Festhalle Leutkirch kommen stets Hunderte Eltern und Großeltern. Archivfoto: Natalie Salevsky (Foto: Archiv: Natalie Salevsky)
Schwäbische Zeitung

Das Leutkircher Basar-Team ist bereits mitten in den Vorbereitungen des Kinderkleiderbasars. In der Festhalle Leutkirch werden die Waren am Freitag, 13. März, von 10 bis 15 Uhr angenommen, teilen die Veranstalter mit. Die zum Verkauf benötigten Kundennummern, die aus organisatorischen Gründen auf 400 Stück begrenzt sind, werden ab Montag, 17. Februar, vergeben.

Der Verkauf findet am Samstag, 14. März, von 9 bis 12.30 Uhr statt. Angeboten werden gut erhaltene Frühjahr- und Sommerbekleidungen für Kinder, Umstandsmode, Kinderwagen und natürlich Spielwaren aller Art. Aus Datenschutz gründen gibt es neue Artikellisten, die nur unterschrieben entgegen genommen werden. Neue Listen gibt es bei Papier Wagenseil zum Kopieren sowie auf der Homepage des Vereins. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, findet sich ein großes Teeny-Angebot. Hierfür sollten allerdings nur modische Stücke zum Verkauf angeboten werden. Das Basar-Team weist darauf hin, dass aus Platzgründen maximal 50 Teile pro Anbieter angenommen werden, darunter nur fünf paar gut gepflegte Schuhe. Jedes Teil muss mit gut haftenden Etiketten ausgezeichnet sein. Nadeln oder Klammern sollten nicht angebracht werden. Die benötigten Warenlisten können im Internet unter www.kinderkleiderbazar-ltk.npage.de herunter geladen werden.

Die zum Verkauf benötigten Kundennummern, die aus organisatorischen Gründen auf 400 Stück begrenzt sind, werden ab dem 17. Februar von 8 bis 19 Uhr vergeben unter den Telefonnummern 07561 / 4752, 07561 / 8202079, 07561 / 9884747 und 08373 / 9212332. Mit der Auszahlung und der Rückgabe von nicht verkauften Artikeln endet am Samstagabend von 18 bis 19 Uhr der Basar. Für jede Kundennummer wird ein Pauschalbetrag von 2,50 Euro als Annahmegebühr für die Aktion erhoben. Zehn Prozent vom Verkaufserlös werden einbehalte und kommen einer sozialen Einrichtung mit Kindern hier im Umkreis zugute.

Die Veranstalter bitten um Verständnis, dass der Einlass in die Verkaufsräume mit Kinderwagen nicht gestattet ist, und für die zum Verkauf übernommenen Waren keinerlei Haftung übernommen werden kann. Während des Verkaufs am Samstagvormittag wird der Schulförderverein der Grund- und Hauptschule am Adenauerplatz wieder Kaffee und Kuchen anbieten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen