Vom Zulu-Lied bis zum Drachenzähmen

Lesedauer: 2 Min
 Kirchenkonzert der Jugend- und Musikkapelle Engerazhofen.
Kirchenkonzert der Jugend- und Musikkapelle Engerazhofen. (Foto: CNO)

Das Kirchenkonzert der Musikkapelle Engerazhofen ist schon Tradition im Advent. Zum Auftakt spielte die Jugendkapelle eine Eröffnungsfanfare. Dirigent Alfred Baur hatte drei Stücke einstudiert und die jungen Musikanten zeigten Harmonie im Spiel, gute Rhythmik bei Siyahamba, wohl einer der bekanntesten Zulu-Songs und meisterten auch „The First Nowell“.

Nach einer Festfanfare der Musikkapelle Engerazhofen, führte Dirigent Johannes Sgier durch das Programm mit Brass-Rock, Pop und Filmmusik. Die Freundschaft eines Wikingers mit einem Drachen wurde wuchtig und imposant präsentiert, die rund 50 Musiker zeigten mit Bravour Tempi-Wechsel und gefühlvolle Töne. Gedanken über die Freiheit wurden gesprochen und anschließend in einem Stück von Thomas Asanger musikalisch dargebracht. Es folgte „Angels“ von Robbie Williams. Schöner kann ein Konzert kaum enden und das Publikum dankte mit viel Beifall.

Nach einem gemeinsamen Adventslied wies Musikkapellen-Vorsitzender Alfred Sipple auf den Wasserschaden im Proberaum hin, der 2017 aufwendig saniert werden muss. Die Kapelle freue sich daher über Spenden fürs Konzert.

Als Debütanten wurden Simon Göser, Posaune und Jonas Vogel, Trompete, erwähnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen