Volksbank Allgäu-Oberschwaben schließt vorübergehend einzelne Geschäftsstellen

Lesedauer: 3 Min
 Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf sein Bankinstitut erläutert Vorstandssprecher Josef Hodrus in einem Presseschreiben.
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf sein Bankinstitut erläutert Vorstandssprecher Josef Hodrus in einem Presseschreiben. (Foto: Archiv: Simon Nill)
Schwäbische Zeitung

Im Zuge der Corona-Pandemie hat auch die Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) Vorkehrungen getroffen, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. An oberster Stelle steht dabei die Gesundheit der Menschen, wie die VBAO in einer Pressemitteilung versichert. Betroffen davon ist ein Teil der Geschäftsstellen, die für voraussichtlich drei Wochen geschlossen sein werden.

Um den erforderlichen Schutzmaßnahmen der Landesregierung gerecht zu werden, sind ab Montag, 30. März, voraussichtlich bis zum 19. April nur noch folgende VBAO-Filialen geöffnet: die Hauptstellen in Bad Waldsee, Bad Wurzach, Isny, Kißlegg, Leutkirch, Lindau und Wangen sowie die Geschäftsstellen in Aitrach, Eisenharz, Vogt, Wangen/Waltersbühl und Wolfegg. Die Öffnungszeiten während dieser Zeit sind wie folgt: Montag, Dienstag und Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; Mittwoch, 9 bis 12 Uhr; Donnerstag, 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr.

Erhöhte Hygienevorkehrungen

In den vergangenen Tagen hat die VBAO vor allem die Hygienevorkehrungen an den Service-Schaltern erhöht und unter anderem Überweisungsboxen und Plexiglasscheiben aufgebaut. In allen Bankfilialen, die ab Montag geöffnet sein werden, sei ausreichend Platz, sodass der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden könne.

Alle VBAO-Mitarbeiter sind laut Mitteilung darauf bedacht, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Daher finden Beratungsgespräche vorzugsweise telefonisch statt. Im Kundenservicecenter der Volksbank können Bankgeschäfte unter der Rufnummer 07563 / 18030 täglich von 8 bis 18.30 Uhr telefonisch erledigt werden.

Digitale Möglichkeiten

Wegen der Kontaktbeschränkung weist die VBAO außerdem auf die digitalen Möglichkeiten hin, die persönlichen Bankgeschäfte zu erledigen. Um Überweisungen, Kontostandsabfragen, Wertpapierkäufe oder ähnliches von zu Hause aus zu machen, können Mitglieder und Kunden der VBAO auf das Online-Banking der Volks- und Raiffeisenbanken zurückgreifen. Weitere Infos hierzu gibt es im Internet unter www.vbao.de/banking-service. Der Online-Zugang könne telefonisch über die Bankmitarbeiter oder das Kundenservicecenter eingerichtet werden.

Sämtliche Geldautomaten und Selbstbedienungsgeräte, auch diejenigen der vorübergehend geschlossenen Geschäftsstellen, können weiterhin genutzt werden, versichert die VBAO abschließend.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen