Vertrag perfekt — Center Parcs kommt nach Leutkirch

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach langem Tauziehen haben die Stadt Leutkirch und das niederländische Touristikunternehmen Center Parcs den Kaufvertrag über ein 180 Hektar großes Grundstück unterzeichnet. Center Parcs darf auf dem Gelände des ehemaligen Munitionslagers Urlau einen Ferienpark samt Erlebnis-Schwimmbad mit insgesamt 1000 Ferienbungalows und mindestens 3000 Gästebetten bauen, wie die Stadt am Donnerstag bestätigte.

Das Areal — etwa so groß wie das Fürstentum Monaco — geht samt aller Straßen, Gebäude und Bunker in den Besitz der Center Parcs Allgäu GmbH über. Der vom Unternehmen ausbedungene Zuschuss des Landes von 7 Millionen Euro soll für die Erschließung und die Entmilitarisierung des Geländes verwendet werden.

2012 soll mit dem Bau begonnen werden können. Nach Angaben von Center Parcs entsteht im Allgäu dann die größte Tourismus-Baustelle in Europa. Center Parcs will etwa 350 Millionen Euro investieren. Geplant sind in einem ersten Bauabschnitt 800 Ferienbungalows, eine überdachte Erlebnisbadelandschaft mit tropischen Gärten, Whirlpools und Saunen, künstliche Seen und Restaurants für eine Million Übernachtungen pro Jahr. In Leutkirch sollen 800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen