Verkehrsunfallflucht auf der Autobahn

Lesedauer: 2 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Unerlaubt entfernt hat sich der Verursacher eines Verkehrsunfalls auf der A 96 zwischen Leutkirch-Süd und Kißlegg.

Ein 19-jähriger Fiat-Fahrer befuhr am Freitag gegen 22.40 Uhr den linken von zwei Fahrstreifen in Richtung Lindau, um mehrere Fahrzeuge zu überholen. Aus der zu überholenden Fahrzeugkolonne wechselte plötzlich ein vermutlich schwarzer Nissan Qashqai vom rechten auf den linken Fahrstreifen, so dass der 19-Jährige stark abbremsen und nach rechts ausweichen musste.

Durch das Ausweichmanöver stieß er mit dem Anhänger eines rechts fahrenden 35-jährigen BMW-Fahrers zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Anhängerkupplung am BMW abgerissen. Der mit einem Traktor beladene Anhänger schleuderte unkontrolliert in die Mittelschutzplanke, wo er unbeleuchtet auf dem linken Fahrstreifen stehen blieb.

Der bislang unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Lindau fort.

Durch den Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563 / 90990, zu melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen