Vea Kaiser kommt zur Rathauslesung

Lesedauer: 4 Min
„Rückwärtswalzer“ heißt der neueste Roman von Vea Kaiser. Aus diesem wird sie bei der Rathauslesung lesen.
„Rückwärtswalzer“ heißt der neueste Roman von Vea Kaiser. Aus diesem wird sie bei der Rathauslesung lesen. (Foto: Ingo Pertramer)
Schwäbische Zeitung

Eine der aufsehenerregendsten Jung-Autorinnen im deutschsprachigen Raum kommt am Freitag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr zur Rathauslesung nach Leutkirch: Vea Kaiser liest im Schwörsaal des Historischen Rathauses aus ihrem dritten Roman „Rückwärtswalzer“. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Der Eintritt zur Rathauslesung ist frei. Im Anschluss an die Lesung besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit Vea Kaiser bei einem Glas Wein, Wasser oder Saft. Der literarische Abend im Barock-Ambiente des Leutkircher Rathauses wird vom Leutkircher Schriftsteller Imre Török moderiert.

Vea Kaiser wurde 1988 geboren und lebt in Wien, wo sie Altgriechisch, Latein und Germanistik studierte. Schon im Alter von 23 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman „Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam“, der ebenso wie ihr Zweitling „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“ zum Bestseller avancierte und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. „Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger“ ist nun ihr dritter Roman – und auch dieses Buch stürmte die Bestsellerlisten, heißt es in der Ankündigung.

Voller Verve, Witz und Herzenswärme erzählt Vea Kaiser darin von einer Familie aus dem niederösterreichischen Waldviertel, von drei Schwestern, die ein Geheimnis wahren, von Bärenforschern, die die Zeit anhalten möchten, und von den Seelen der Verstorbenen, die uns begleiten, ob wir wollen oder nicht. Als Onkel Willi stirbt, stehen Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden. Doch da für eine regelkonforme Überführung der Leiche das Geld fehlt, begibt man sich kurzerhand auf eine illegale Fahrt im Panda von Wien Liesing bis zum Balkan. Auf der 1029 Kilometer langen Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger auf kunstvolle Weise zueinander. Mirl, die älteste der Schwestern, muss nach dem Krieg schon früh Verantwortung übernehmen und will nur weg aus dem elterlichen Gasthof, weg vom Land. Doch weder die Stadt noch ihre Ehe entwickeln sich so, wie sie es sich erträumte. Wetti interessiert sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Als Putzfrau im Naturhistorischen Museum kennt sie die Präparate der Sammlungen bald besser als jeder Kurator, und als alleinerziehende Mutter einer dunkelhäutigen Tochter schockiert sie die Wiener Gesellschaft. Und Hedi, die Jüngste im Bunde, lernt Willi zu einem Zeitpunkt in ihrem Leben kennen, an dem sie mit selbigem fast schon abgeschlossen hat. Denn die drei Schwestern haben in jungen Jahren einen schweren Verlust erlitten. Und sie alle geben sich gegenseitig die Schuld daran.

Im Anschluss an die Lesung signiert Vea Kaiser am Stand der Buchhandlung Kappler ihre Bücher.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen