Urlau sucht den Superstar im Schubkarrenrennen

Lesedauer: 2 Min
Redaktionssekretariat

Insgesamt zehn Teams haben sich am Samstag beim Schubkarrenrennen in Urlau gemessen, das ursprünglich von Helmut Miller vor Jahren ins Leben gerufen wurde. Ein lustiges Fasnets-Spektakel bei dem es nicht um Zeit ging, sondern um Punkte. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Musikkapelle Urlau.

Wenn es ums Schubkarrenrennen geht, lassen sich die Urlauer einiges einfallen. So haben sich am Samstagnachmittag insgesamt zehn Teams mit den schrägsten fahrbaren Untersätzen eingefunden, um am kleinen Spektakel teilzunehmen, das nur alle zwei Jahre stattfindet. Auf einem kleinen Parcours mussten diese ihr Können in verschiedenen und außergewöhnlichen Disziplinen unter Beweis stellen. Gewonnen in der Kategorie Damen haben Tanja und Jana Heinz als Team Flamingos. Gleichzeitig sicherten sich diese den Titel der gesamt Besten. Dafür gab es nicht nur einen Wanderpokal, sondern auch noch eine Flasche Magnum Sekt. Christoph Leiprecht und Kilian Kraft kamen als Männerduo auf Platz zwei. Im Bereich gemischt holten sich Martina Hummel und Josef Gegenbauer den Sieg. Anschließend wurde in der Dorfhalle Urlau gefeiert. Für die Stimmung sorgten Mitglieder der Musikkapelle Urlau.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen