Umweltkreis erhält Zuschuss

Lesedauer: 4 Min
Die Gruppe Rudi Rotbein stellt Krötenzäune auf.
Die Gruppe Rudi Rotbein stellt Krötenzäune auf. (Foto: Archiv: Sgier)
Redakteur Leutkirch

Wie bereits in den vergangenen Jahren erhält der Leutkircher Umweltkreis einen städtischen Zuschuss in Höhe von 8000 Euro. Das wurde vor Kurzem in einer Sitzung des Gemeinderats bekanntgegeben. Mit der Finanzspritze soll dem Umweltkreis bei der „Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben im Umwelt- und Naturschutz“ unter die Arme gegriffen werden.

Schwerpunkte der Aktivitäten lagen 2017 in den Bereichen der Jugendarbeit und Umweltbildung. Das geht aus dem Jahresbericht des Umweltkreises hervor. 19 Schulklassen und eine Kindergartengruppe seien im vergangenen Jahr beispielsweise in die Natur geführt worden. Auch die Kindergruppe „Rudi Rotbein“ – bei der das spielerische Erleben der Natur im Vordergrund steht – traf sich regelmäßig. Hinzu kommt eine Frühjahrsputzete, bei der Schülerinnen und Schüler über eine Tonne Müll sammelten.

Rund 70 ehrenamtliche Helfer seien 2017 für den Amphibienschutz am Stadtweiher, am Repsweiher, in Sebastianssaul und in Ottmannshofen im Einsatz gewesen. Mehr als 4000 Amphibien wurden dabei erfasst. Auch der Vogelschutz steht bei den Leutkircher Umweltschützern hoch im Kurs. Deshalb kontrollierte die Kindergruppe Rudi Rotbein die Vogel- und Fledermausnisthilfen am Stadtweiher.

Bauernmarkt feiert Jubiläum

20 Jahre Bauernmarkt feierte der Umweltkreis indes im Oktober mit einer Jubiläumsveranstaltung. „Während andere Bauernmärkte in der Region wieder eingestellt oder in Wochenmärkte integriert wurden, erfreut sich der Leutkircher Markt immer noch großer Beliebtheit“, heißt es im Jahresbericht. Drei von acht Beschickern seien seit Beginn des Bauernmarktes mit im Boot.

In Zusammenarbeit mit Leutkircher Vereinen ist generell wieder ein vielfältiges Programm entstanden. Besonders gut besucht war ein Bildervortrag unter dem Titel „Wilde Alpen“, der in Zusammenarbeit mit dem DAV auf die Beine gestellt wurde. Ähnlich umfangreiche Aktivitäten stehen auch noch im weiteren Verlauf des Kalenderjahres 2018 auf der Agenda. So gibt es im November beispielsweise wieder eine Aktion, bei der einheimische Pflanzen zu einem Sonderpreis bestellt werden können.

Seit 25 Jahren sind unter dem Dach des Umweltkreises Vereine und Initiativen organisiert, die sich in und um Leutkirch für den Umwelt- und Naturschutz einsetzen. Dazu zählen vor allem das Energiebündnis, die Heimatpflege, der Bezirksimkerverein, die DAV-Sektion Leutkirch, der Verkehrsclub Deutschland, der Fischereiverein, der Kneipp-Verein sowie der Obst- und Gartenbauverein. Getragen wird die Arbeit vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu), Gruppe Leutkirch. Ansprechpartnerin ist die Diplom-Geografin und Naturpädagogin Wibke Wilmanns.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen