TSG Leutkirch empfängt Spitzenteam Lustenau

Lesedauer: 4 Min
Valentin Menge spielt mit Leutkirch gegen Lustenau.
Valentin Menge spielt mit Leutkirch gegen Lustenau. (Foto: Paul Gantner)
Schwäbische Zeitung

Zum vorletzten Heimspiel der Saison empfangen die Bezirksliga-Handballer am Sonntag um 17 Uhr den HC Lustenau. Die Gäste von Trainer Walter Hämmerle haben noch Chancen auf die Aufstiegsränge und sind somit ein harter Brocken für die nach wie vor abstiegsbedrohten Allgäuer.

„Vielleicht ist es ein Vorteil für uns, dass der HC bereits am Samstagabend ebenfalls im Einsatz ist, eine Garantie ist es freilich nicht“, sagt Leutkirchs Trainer Manfred Folter und erinnert dabei unter anderem auch an das Hinspiel. „Da haben wir uns richtig einen einschenken lassen, waren aber auch nicht gut aufgestellt.“ Der Aufwärtstrend, der sich am letzten Samstag in Biberach mit zwei Punkten niedergeschlagen hat, soll also morgen fortgesetzt werden. Die Gäste aus Vorarlberg werden aber voraussichtlich alles daransetzen, einen neuerlichen Erfolg der TSG zu verhindern. Lustenau rangiert derzeit auf Platz zwei der Bezirksliga Bodensee-Donau. Dieser Rang würde am Ende vielleicht sogar für den direkten Aufstieg in die Landesliga reichen. Die Allgäuer ihrerseits können nach wie vor jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt brauchen. Allerdings fehlt mit Michael Willburger der nachgerückte Kreisläufer morgen und ob Stefan Peterfaj bereits wieder einen längeren Einsatz durchsteht ist mehr als fraglich. „Wir werden also erneut improvisieren müssen, aber das sind wir ja mittlerweile gewohnt“ schmunzelt Folter. Spielbeginn ist um 17 Uhr in der Sporthalle beim Gymnasium.

A-Jugend steht als Meister fest

Zwei Begegnungen werden bereits heute in der Sporthalle am Seelhausweg ausgetragen. Um 14.30 Uhr empfängt die gemischte D-Jugend den aktuellen Tabellenführer aus Weingarten. Vielleicht gelingt den Jungs und Mädels der TSG ja eine faustdicke Überraschung. Um 16 Uhr beschließt die männliche A-Jugend um Trainer Manu Bauhofer die sehr erfolgreiche Saison. Die Jungs stehen bereits vor der Begegnung gegen Feldkirch, ihrerseits auf Tabellenplatz zwei zu finden, als Meister der Bezirksklasse fest. Nichtsdestotrotz wollen sich die Hausherren mit einem Sieg vom eigenen Publikum verabschieden.

Auch die Reserve der Herren feiert bereits den Saisonschluss. Was könnte es da Besseres geben, als das letzte Spiel mit dem Derby in Isny zu bestreiten. Betreuer Thomas Hepke wird versuchen, hierfür eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Bleibt abzuwarten, ob die Begegnung ähnlich spektakulär wird wie einst das Hinspiel in Leutkirch, als man sich mit einem 17:17-Unentschieden trennte. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Rotmooshalle in Isny.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen