Themenwoche „KERNiG“ war ein Erfolg

Lesedauer: 3 Min
 25 Interessierte waren beim virtuellen Blick in die Bäckerei dabei
25 Interessierte waren beim virtuellen Blick in die Bäckerei dabei (Foto: Stadt Leutkirch)
Schwäbische Zeitung

In den vergangenen zwei Wochen hat in Leutkirch die Veranstaltungsreihe „KERNiG entdeckt die Welt der Brote“ statt. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, habe das Ernährungsprojekt gemeinsam mit regionalen Akteuren verschiedene Aktionen rund um das Thema Brot initiiert.

Das Bäckerhandwerk sei, laut Mitteilung der Stadt, seit Jahren mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: die Zunahme der Konkurrenz durch überregionale Discounter- und Supermarktketten und der Fachkräfte- und Nachfolgemangel bedrohten viele Bäckereien in ihrer Existenz. Ziel der Themenreihe sei es gewesen, mehr Bewusstsein für gesundes und nachhaltig produziertes Brot zu schaffen und gleichzeitig das lokale Bäckerhandwerk zu stärken.

Hefemaus-Rallye

Den Einstieg habe eine Rallye gemacht, bei der Kinder an verschiedenen Bäckereien Zutatenkärtchen für ein Hefegebäck sammelten. Anschließend wurden sie mit einer Hefemaus von der Bäckerei Wandinger belohnt.

Besonders hohes Interesse habe es am VHS-Kurs „Backen online mit Bäckermeister Franz Wandinger“ gegebn. Dieser bot einen virtuellen Einblick in seine Backstube und lud die insgesamt 25 Teilnehmer ein, gemeinsam vollwertige Bio-Brote zu backen. Neben zahlreichen Backtipps und Hintergrundinformationen zu gesundheitlichen Effekten, ging Franz Wandinger auch auf die im Chat gestellten Fragen ein. Aufgrund der hohen Anzahl an Anmeldungen sei bereits ein zweiter Kurs in Planung. Interessierte können sich dazu bei der VHS-Leutkirch anmelden.

Spannende Antworten habe es auch beim Vortrag „Vom Korn zum Brot“ von Referentin Ulrike Wirth gegeben, die mit einem Ratespiel „Wer bin ich“? die heutige Vielfalt der Brote betont habe.

Brotteppich zu Erntedank

Eine breite Auswahl an verschiedenen Brotsorten sei in der katholischen Pfarrkirche St. Martin ausgestellt gewesen. Verschiedene Bäckereien und Gastronomen hätten hierzu unterschiedlichste „Altbrote“ zur Verfügung gestellt. Eingeweiht wurde der „interkulturelle Brotteppich“ am Erntedanksonntag durch einen ökumenischen Gottesdienst auf der Willhelmshöhe.

Die beiden Vorstellungen des Dokumentationsfilms „Brot“ im Cineclub hätten ebenfalls zahlreiche Besucher gesehen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen