SV Waltershofen bleibt oben mit dabei

Lesedauer: 4 Min
Der SV Waltershofen setzt sich vor heimischem Publikum gegen den FC Scheidegg durch.
Der SV Waltershofen setzt sich vor heimischem Publikum gegen den FC Scheidegg durch. (Foto: josef Kopf)
Oliver Weishaupt

Im Duell der beiden punktgleichen Tabellennachbarn hat sich der SV Waltershofen in der Fußball-Kreisliga A III zu Hause mit 3:2 gegen den FC Scheidegg durchgesetzt. Damit ist der Aufsteiger im Verfolgerfeld des souveränen Spitzenreiters aus Deuchelried weiter vorne mit dabei. „Es war ein ausgeglichenes, sehr intensives, gutes Kreisliga-A-Spiel, das nie unfair war, obwohl es von beiden Seiten hart geführt wurde“, fasste SVW-Trainer Bastian Plocher die Partie zusammen.

Waltershofen kam gut ins Spiel und nutzte in Person von Maximilian Krug bereits in der zweiten Minute einen Abwehrfehler der Gäste zur frühen 1:0-Führung. Nach der verpassten Chance, schnell den zweiten Treffer nachzulegen, leistete sich auch die SVW-Defensive einen Patzer und Scheideggs Kilian Wilges konnte in der achten Minute zum 1:1 ausgleichen. In der 31. Minute wurde Waltershofens Luca Schneider im Strafraum gefoult und Maximilian Härtl schoss sein Team per Strafstoß abermals in Front. „Die 2:1-Halbzeitführung war nicht unverdient“, meinte Plocher.

Kurz nach Wiederanpfiff sah er dann im Anschluss an einen „überragenden Spielzug“ den dritten Treffer seiner Mannschaft. Schneider setzte sich auf der Außenbahn gegen mehrere Gegenspieler durch, zog parallel zur Torlinie in die Mitte und legte dann mustergültig auf Krug ab, der bei seinem zweiten Treffer nur noch den Fuß hinhalten musste.

Zwar ließen die Hausherren anschließend nicht viel zu, doch zugleich versäumten sie es, mit dem vierten Treffer den Sack endgültig zuzumachen. So verkürzte Scheideggs Torjäger Pius Wilges in der 80. Minute auf 2:3 und Waltershofen musste sich am Ende bei seinem Torhüter Elias Sonntag bedanken, der mit zwei Paraden den sechsten Saisonsieg festhielt.

SV Waltershofen – FC Scheidegg 3:2 (2:1). – Tore:1:0 Maximilian Krug (2.), 1:1 Kilian Wilges (8.), 2:1 Maximilian Härtl (31./Elfmeter), 3:1 Maximilian Krug (47.), 3:2 Pius Wilges (80.).

FC Lindenberg – SV Neuravensburg 4:2 (1:2). – Tore: 1:0 Roman Liwinez (15.), 1:1 Levin Leonhardt (25.), 1:2 Markus Berle (45.), 2:2, 3:2 Roman Liwinez (68., 82.), 4:2 Maximilian Orgis (87.).

SV Deuchelried – SC Unterzeil-Reichenhofen 4:0 (2:0). – Tore: 1:0 Manuel Fleschhut (8./Elfmeter), 2:0, 3:0 Michael Burkart (16., 57.), 4:0 Thomas Rädler (62.).

SV Eglofs – Türk SV Wangen 2:5 (2:1). – Tore: 0:1 Hakan Genctürk (32.), 1:1 Tobias Kempter (39.), 2:1 Christian Reischmann (43.), 2:2 Adam Sannoh (50.), 2:3 Matthias Güttinger (54./Elfmeter), 2:4 Adam Sannoh (81.), 2:5 Serdar Bayraktar (90. +2).

TSV Röthenbach – FV Rot-Weiß Weiler II 4:2 (1:0). – Tore: 1:0 Markus Rieser (6.), 2:0, 3:0 Quirin Strahlhuber (62., 63.), 3:1 Niclas Brugger (70./Elfmeter), 4:1 Marian Schwärzler (80.), 4:2 Daniel Schlachter (90.).

TSV Wohmbrechts – SV Gebrazhofen 1:3 (0:2). – Tore: 0:1 Timo Riess (9.), 0:2 Werner Baumann (20.), 0:3 Julian Wechsel (52.), 1:3 Martin Wieczorek (70./Elfmeter).

Die Begegnung des FC Wangen II gegen den FC Isny wurde wegen Spielermangels aufseiten der Wangener abgesagt und wird voraussichtlich mit 3:0 für Isny gewertet.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen