Start eines sechsmonatigen Kunstprojekts

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Kostprobe 1 findet statt am Sonntag, 7. Oktober, von 11 bis 19 Uhr im Atelier Agnes Keil und Peter Heel, Engelboldshofer-Straße 12 in Leutkirch, Engerazhofen.

Die vielfach ausgezeichneten Künstler Agnes Keil und Peter Heel realisieren ein besonderes Projekt: Unter dem Motto „Kostprobe 1“ stellen sie eine Auswahl ihrer Werke aus, öffnen ihre Werkstätten und beziehen ihre Besucher in Kunstaktionen ein.

Keil und Heel laden in ihren Kunstort ein. Die naturnahen Gartenanlagen, der Skulpturenpark sowie die musealen Ausstellungsflächen und Ateliers geben Einblicke in das vielfältige Wirken des Künstlerpaares. Besonders beeindruckend laut Pressemitteilung: Das Refugium von Keil und Heel entstand auf dem Gebäude und Grundstück einer Grundschule. „In siebenjähriger Arbeit verwandelten die beiden das Anwesen in eine paradiesische Kunstwelt auf 7000 Quadratmetern. Ein einzigartiger Prozess, der noch nicht abgeschlossen ist – die neuesten Fortschritte auf der Baustelle werden ebenfalls zu sehen sein.“

Auf „Kostprobe 1“ werden demnächst „2“ und „3“ folgen, als Hinführung zur großen Kunstausstellung „Paradies III“ im Mai 2019. Bei den „Kostproben“ sind jeweils einen Sonntag lang alle Türen für Besucher geöffnet. Besucher können Skulpturen, Objekte, Bilder, Fotografien genießen und sich von der Kunst berühren lassen.

Kostprobe 1 findet statt am Sonntag, 7. Oktober, von 11 bis 19 Uhr im Atelier Agnes Keil und Peter Heel, Engelboldshofer-Straße 12 in Leutkirch, Engerazhofen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen