Starker Rauch in Diepoldshofen

Die Feuerwehr war mit insgesamt 45 Leuten im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 45 Leuten im Einsatz. (Foto: Feuerwehr Leutkirch)
Redaktionsleiter

Zu einem Brand ist es am Dienstag gegen 13.45 Uhr im Erdgeschoss eines Gebäudes an der B 465 in Diepoldshofen gekommen. Wie ein Polizeisprecher auf SZ-Anfrage mitteilte, entstand „im Zusammenhang mit einem Holzofen“ ein Feuer, das starken Rauch verursachte. Beim Brand wurde niemand verletzt, die Höhe des Sachschadens sei bisher unbekannt. Die Bundesstraße war wegen des Einsatzes von Feuerwehr und Polizei zeitweise in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt. Bis gegen 15.45 Uhr bildeten sich ein kilometerlange Staus. Die Leutkircher Feuerwehr war nach Angaben des Kommandanten Michael Klotz mit 30 Leuten im Einsatz. Hinzu kamen 15 Floriansjünger aus Diepoldshofen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Tage der letzten Innenstadtbrachen gezählt - Fulminanter Neubau am Östlichen Stadtgraben

Die Tage einer der letzten Innenstadtbrachen sind gezählt: Am Montagmittag haben Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Baubürgermeister Wolfgang Steidle gemeinsam mit Gerhard Seibold für die Investorenfamilie, mit Planern und Architekten sowie Vertretern des Innenstadtvereins ACA ein durchaus fulminant zu nennendes Bauvorhaben präsentiert, das im Östlichen Stadtgraben auf der Fläche des derzeitigen dortigen Kiesparkplatzes verwirklicht werden soll.

Nach tragischem Unfall in Friedrichshafen: Klinik-Leitung äußert sich zum emotional belastenden Einsatz

Bei einem Verkehrsunfall am Klinikum wurde am Freitag der 39-jährige Fahrer getötet, seine hochschwangere Schwester verstarb am darauffolgenden Tag, das mit Notkaiserschnitt geholte Baby wird zurzeit noch in einer Spezialklinik in Ulm versorgt. Eine weitere Beifahrerin liegt noch im Krankenhaus.

Unfallursache war nach Aussagen der Familie ein Herzinfarkt des Fahrers. Viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Medizin Campus Bodensee (MCB) waren unmittelbare Zeugen des Unfalls oder trafen sofort am Ort des Geschehens ein.

Mehr Themen