Stadtweiher-Freikarten für Familien in Not kaufen

Lesedauer: 3 Min
Sonja Seel (Sozialberatung Diakonie), Carmen Scheich (Kinder,- Jugend- und Familienbeauftragte der Stadt Leutkirch), Pfarrerin T
Sonja Seel (Sozialberatung Diakonie), Carmen Scheich (Kinder,- Jugend- und Familienbeauftragte der Stadt Leutkirch), Pfarrerin Tanja Götz, OB Hans-Jörg Henle und Stadtrat Jochen Narr (von links) zeigen den Briefkasten an der evangelischen Dreifaltigkeitskirche, in den die Karten eingeworfen werden können. (Foto: Stadt Leutkirch)
Schwäbische Zeitung

Für Familien, die in den letzten Monaten in finanzielle Schieflage geraten sind, ist eine Aktion initiiert worden.Leutkircher können für Familien in Not Freibad-Eintrittskarten erwerben, teilt die Stadt mit.

In Leutkirch seien in den vergangenen Wochen viele Hilfeangebote entstanden. Menschen würden einander helfen, die Not anderer sehen und füreinander da sein. Nun seien erste Lockerungen in den Corona-Verordnungen umgesetzt worden und es könne unter anderem wieder das Freibad Stadtweiher besucht werden. Einige Menschen haben die vergangenen Monate laut Mitteilung allerdings schwer getroffen. Sie seien in eine finanzielle Schieflage geraten und könnten sich beispielsweise eine Eintrittskarte für den Stadtweiher nur schwer leisten. Da es in diesen schwierigen Zeiten wichtig sei, wieder am Leben teilhaben zu können, hatte Gemeinderat Jochen Narr die Idee zurt Aktion „Ich schenk Dir was“.

Pragmatische und praktische Lösung

Carmen Scheich, Koordinierungsstelle des Familienbündnisses, habe sich der Idee angenommen und in Gesprächen mit Rainer Müller, Sozialberatung der Caritas, Pfarrerin Tanja Götz von der evangelischen Kirchengemeinde und Sonja Seel, Sozialberatung der Diakonie in Leutkirch, die Idee mit einer pragmatischen und praktischen Lösung weiterentwickelt.

Jeder, der in diesen Zeiten etwas Gutes tun möchte, hat laut Stadt die Möglichkeit, eine Zehnerkarte für den Stadtweiher in einen geschlossenen Briefumschlag in den Briefkasten an der Dreifaltigkeitskirche „Familie in Not“ einzuwerfen. Über das Hilfskonto der evangelischen Kirchengemeinde „Familie in Not“ würden Spender seit mehr als 30 Jahren Menschen in herausfordernden Lebenssituationen unterstützen. Der Briefkasten werde regelmäßig geleert und die gespendeten Stadtweiher-Karten an bedürftige Personen in Leutkirch über die Sozialberatungsstelle der Caritas und der Diakonie vergeben. Die Karten könnten ganz regulär an der Freibadkasse erworben werden.

Bürgerstiftung unterstützt die Aktion

Die Leutkircher Bürgerstiftung sei von der Idee sofort begeistert gewesen und habe als „Anschub“ für die Aktion fünf Zehnerkarten für Erwachsene und 15 Zehnerkarten für Kinder und Jugendlich im Gesamtwert von mehr als 500 Euro erworben, heißt es.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade