Stadt Leutkirch verbietet Veranstaltungen ab 100 Menschen

Lesedauer: 3 Min
 Die Stadt Leutkirch hat sogenannte Allgemeinverfügungen herausgegeben.
Die Stadt Leutkirch hat sogenannte Allgemeinverfügungen herausgegeben. (Foto: Simon Nill)
Schwäbische Zeitung

In Leutkirch sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als Hundert Besuchern ab Samstag, 14. März, verboten. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat die Stadtverwaltung am Freitag veröffentlicht. Das Ziel: Eine weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindern. Die Verfügung gilt vorerst bis Sonntag, 19. April.

Damit geht die Verwaltung laut Pressemitteilung über die derzeit empfohlenen bundes- und landesweiten Vorgaben hinaus. „Wir wollen einen Beitrag leisten, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen“, wird Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle in der Mitteilung zitiert.

Ziel sei es insbesondere, Infektionsketten zu unterbrechen. Damit könne den sogenannten vulnerablen Gruppen, wie beispielsweise älteren Menschen oder auch Menschen mit Vorerkrankungen geholfen werden. „Außerdem kann die Anzahl der Patienten reduziert werden, sodass das Gesundheitssystem nicht überfordert wird“, heißt es weiter.

Wo weniger als Hundert Besucher erwartet werden, seien die Organisatoren dazu angehalten, sich zu überlegen, was notwendig ist – und was verschoben werden kann. Wichtig ist laut Verwaltung die Frage, um welche Art von Veranstaltung es sich handelt.

Bei einem Tanzabend sei die Ansteckungsgefahr höher als bei einem Vortrag, bei dem es eher möglich sei, Abstand zu halten. In einer zweiten Verfügung erhalten zudem alle Veranstalter Hygiene- und Informationsvorgaben, die zwingend eingehalten werden müssen.

Aktuell gebe es in Leutkirch keinen begründeten Anlass, die Stadt möchte damit aber den generellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und des Gesundheitsministeriums folgen. Beide Verfügungen sind auf der Internetseite der Stadt Leutkirch abrufbar.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen