Stadt ahndet Parkverstöße bei Schnee nachsichtig

Lesedauer: 2 Min
Wer parkt hier innerhalb der Markierungen? Bei Schnee ist das auf dem Parkplatz gegenüber der Seelhaushalle schwer zu erkennen.
Wer parkt hier innerhalb der Markierungen? Bei Schnee ist das auf dem Parkplatz gegenüber der Seelhaushalle schwer zu erkennen. (Foto: Konzett)
Schwäbische Zeitung

Die Stadt ahndet das Parken etwas außerhalb von Markierungen nicht, wenn die Linien am Boden durch Schnee verdeckt und so nicht sichtbar sind.

Vor allem in der Leutkircher Innenstadt, bei den Parkplätzen am Straßenrand, sei bei schneebedeckter Fahrbahn oft schwer zu erkennen, wo die Parkplätze genau eingezeichnet sind, sagt Thomas Stupka von der Stadt Leutkirch. „Unsere Ordnungshüter kontrollieren bei Schnee und damit verbunden schlecht zu sehenden Markierungen sehr nachsichtig“, erklärt er.

Wichtig sei allerdings auch bei Schnee, dass Autofahrer mit ihrem Wagen weder Behindertenparkplätze noch Rettungswege oder Gehwege blockieren. Um Problemen wie diesen vorzubeugen, werden die Parkplätze regelmäßig geräumt. Trotzdem kommt es auf einigen Parkplätzen durch den Schnee zu Verwirrungen. Gegenüber der Seelhaushalle beispielsweise sind die Plätze nicht wie üblich parallel, sondern etwas verschachtelt angeordnet. Sind die Linien nun vom Schnee bedeckt, wird es beinahe unmöglich, innerhalb der Markierungen zu parken.

„Wir geben dort als Stadt durch die Markierungen Hinweise, wie man besonders platzsparend parken kann. Parken die Leute anders, weil sie die Markierung nicht erkennen, ist das erst einmal nicht schlimm. Es gehen eventuell ein paar Parkplätze verloren“, sagt Stupka. Wer in diesem Fall außerhalb der Markierung steht, müsse auch dort nicht mit Strafen rechnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen