Spende der SZ-Aktion sichert Waisen den Schulbesuch

Lesedauer: 3 Min
An der „Mothercare“-Schule in Kagadi (Westuganda) werden auch viele Waisen unterrichtet.
An der „Mothercare“-Schule in Kagadi (Westuganda) werden auch viele Waisen unterrichtet. (Foto: tuko)
Schwäbische Zeitung

2550 Euro hat dank der Aktion „Helfen bringt Freude“ unter anderem auch der Verein „Tukolere Wamu“ erhalten. Diese Spende, so eine Mitteilung, soll an die „Mothercare“-Schule in Kagadi (Westuganda) gehen.

Die Schule liegt in der Heimatregion des ugandischen Botschafters in Deutschland, Marcel Tibaleka, der im Juni 2017 bei den Afrikatagen von „Tukolere Wamu“ in Leutkirch zu Gast war. Er trug sich aus diesem Anlass auch in das Gästebuch der Stadt ein. Die Region unweit des Albertsees gehört zu den benachteiligten Regionen Ugandas. Im Januar 2018 wurde die Schule von der ersten Vorsitzenden des Vereins, Gertrud Schweizer-Ehrler, besucht.

An der Schule werden 500 Kinder in den Klassen eins bis sieben unterrichtet, davon leben 300 im Internat. Einige davon sind Waisen, die sich das Schulgeld nicht leisten können. Um auch diesen Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen, werden zwei sogenannte „Einkommen schaffende Projekte“ eingerichtet. Für die Unterstützung der Waisen in den Klassen eins bis vier wird ein Stühle- und Zeltverleih aufgebaut. Es werden 300 Plastikstühle und zwei Zelte angeschafft. Diese Gegenstände können für Veranstaltungen wie Hochzeiten, Beerdigungen oder an Weihnachten . vermietet werden. Für die Bedürftigen der Klassen fünf bis sieben ist eine Schweinezucht geplant. Für zehn Ferkel werden laut Verein ein Schweinestal und für den Anfang Futter und Betreuung benötigt. Vom Erlös der Projekte kann das Schulgeld der Waisen finanziert werden.

Im Januar 2019 findet eine Projekt- und Begegnungsreise nach Uganda statt. Gertrud Schweizer-Ehrler und die Leutkircherin Gerlinde Brünz werden dann die Reise begleiten. Ein Projektbesuch der Schule in Kagadi ist geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen