Sommersaison in Urlau gut verlaufen

 Kunsthandwerkerin Stefanie Jacoby und Genossenschaftsvorstand Benedikt Dransfeld mit dem Aufruf, beim Engagementpreis für die G
Kunsthandwerkerin Stefanie Jacoby und Genossenschaftsvorstand Benedikt Dransfeld mit dem Aufruf, beim Engagementpreis für die Genussmanufaktur abzustimmen. (Foto: Allgäuer Genussmanufaktur)
Schwäbische Zeitung

Die Allgäuer Genussmanufaktur in Leutkirch-Urlau darf sich dieser Tage gleich über zwei Nominierungen bei Wettbewerben freuen.

Beim bundesweiten Wettbewerb „Deutscher Engagementpreis“ sind es über 400 Mitbewerber, die sich mit der ehrenamtlichen organisierten Genossenschaft messen und beim regionalen Wettbewerb „Allgäuer Genussmacher“ sind es dagegen nur 36 Orte oder Unternehmen, die „Allgäuer Genussort 2021“ werden möchten. Bei beiden Wettbewerben gewinnt der Bewerber mit den meisten Stimmen aus der Bevölkerung.

Der Wettbewerb „Allgäuer Genussmacher“ wird von der Meckatzer Brauerei aus Heimenkirch bereits zum dritten Mal ausgeschrieben. Der Wettbewerb umfasst die Kategorien Produkt, Initiative, Persönlichkeit und „Schönster Genussort“. Die Genussmanufaktur ist für die Kategorie „Schönster Genussort“ nominiert. „Ich finde diese Kategorie ist wie gemacht für unsere ehrenamtlich organisierte Genussmanufaktur. Es gibt wohl keinen Ort im Allgäu an dem mehr Genüsse unter einem Dach genossen werden können wie in unserer Genuss-Genossenschaft“, sagt Vorstand Benedikt Dransfeld.

Die Bevölkerung wird darum gebeten, unter dem Link www.allgaeuer-genussmacher.de bis spätestens 22. September für die Allgäuer Genussmanufaktur abzustimmen. Von jedem Computer oder Handy kann nur einmal abgestimmt werden.

Der Deutsche Engagementpreis ist eine bundesweite Auszeichnung und der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Der Preis ist mit 35.000 Euro dotiert und wird jedes Jahr am „Internationalen Tag des Ehrenamts“ am 5. Dezember in Berlin verliehen. „Wir wollen im Dezember nach Berlin fahren und in der Hauptstadt darauf hinweisen, dass die Raumschaft Allgäu-Oberschwaben eine der engagiertesten Ehrenamtsregionen in Deutschland ist“, sagt Vorstand Christian Skrodzki. Unterstützer, die der von fast tausend Bürgern getragenen Genossenschaft, ihre Stimme geben möchten, können Online bis 22. Oktober unter dem Link www.deutscher-engagementpreis.de abstimmen.

Wenngleich das beliebte Ausflugsziel mehrere Monate wegen Corona geschlossen haben musste, steuert die Genossenschaft auf ein erfolgreiches Jahresergebnis zu. Laut den Verantwortlichen der jüngsten Leutkircher Genossenschaft werden trotz der Auswirkungen der Pandemie über 20 000 Besucher fürs Jahr 2021 anvisiert. Die hohe Belegungsquote beim Center-parcs-Park Allgäu zeichnet speziell in der Sommersaison für die hohen Besucherzahlen in der Genussmanufaktur mit verantwortlich. Bis auf eine kleine Mieteinheit sind alle Flächen im historischen Backsteingebäude an Genuss- und Kunsthandwerker vermietet.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen