Sie haben Spaß beim Sägen, Schleifen und Feilen

Lesedauer: 4 Min
Handwerk macht Spaß: Eine neue Holzwerkstatt erfreut die Bewohner des Seniorenzentrums der Zieglerschen in Leutkirch.
Handwerk macht Spaß: Eine neue Holzwerkstatt erfreut die Bewohner des Seniorenzentrums der Zieglerschen in Leutkirch. (Foto: Katharina Stohr/Die Zieglerschen)
Schwäbische Zeitung

Fleißig, konzentriert und gut gelaunt schleifen Franz und Karl (Name geändert) an ihren Holzarbeiten. Beide sind Bewohner des Seniorenzentrums Am Ringweg der Zieglerschen in Leutkirch und besuchen einmal pro Woche die neue Holzwerkstatt in einem separaten Raum im ersten Stock.

Beide Männer sind laut Pressemitteilung glücklich, dass es jetzt im Haus ein echtes Angebot für Männer gibt. Denn mit den oft üblichen Beschäftigungsangeboten wie Singen, Malen und Basteln hätten sie sich bisher nicht so richtig anfreunden können. Neben höhenverstellbaren Werkbänken gebe es in der Werkstatt auch Handsägen, Bohrmaschinen, Feilen, Schnitzwerkzeug, Schleifpapier, einen speziellen Lötkolben für Holzbearbeitung und vieles andere, was ein echter Handwerker braucht. Immer wieder werden auch junge Menschen aus der Region in die Werkstatt eingeladen. Im vergangenen Frühjahr haben junge und alte Menschen gemeinsam Nisthilfen aus Holz gefertigt und diese in der Nähe des Seniorenzentrums sowie des Jugendhauses aufgehängt.

„Viele Bewohner waren früher Handwerker“

„In unsere Einrichtung kommen in den letzten Jahren verstärkt auch Männer, die bei uns ihren Lebensabend verbringen. Viele von ihnen waren früher Handwerker und identifizieren sich mit ihrem Beruf. Ihnen wollen wir mit diesem Angebot gerecht werden und freuen uns sehr, dass es uns dank zahlreicher Förderer und Spender gelungen ist, dieses Projekt jetzt umzusetzen, “ erklärt Angelika Schweizer, Leiterin des Sozialdienstes. Gemeinsam mit Monika Bohner, Studentin Soziale Arbeit an der Hochschule Weingarten, hat sie das Projekt geleitet und freut sich, dass das neue Angebot sehr gut angekommen ist.

„Holzarbeiten sind einfach und kreativ. Sie unterstützen kognitive und motorische Kompetenzen und alle Beteiligten haben viel Spaß dabei“, erklärt Bohner, die ihre Bachelorarbeit dem Projekt „Holzwerkstatt“ im Seniorenzentrum Am Ringweg gewidmet hat. Die Einrichtungsleiterin Monika Materna ergänzt: „Unsere neue Holzwerkstatt ist für viele unserer männlichen Senioren ein absolutes Highlight. Leider mussten wir unsere geplante Einweihungsfeier coronabedingt verschieben.“ Sie verspricht: „Sobald wir Corona überstanden haben, planen wir ein rauschendes Einweihungsfest!“

Zahlreiche Unterstützer und Förderer

Möglich gemacht haben dieses besondere Angebot zahlreiche Unterstützer und Förderer des Seniorenzentrums Am Ringweg. „Angehörige eines verstorbenen Bewohners spendeten für das Seniorenzentrum und baten darum, das Geld zu Ehren des Verstorbenen für einen sinnvollen Zweck zu nutzen. Gefördert wurde die Bewohnerwerkstatt darüber hinaus von der Johannes-Ziegler-Stiftung, über das Bundesprogramm ,Demokratie leben!’, das Landratsamt Ravensburg, die Firma Reisch sowie die Immobilien- und Verwaltungs GmbH.“

Die Firma Habisreutinger habe für das Einführungsangebot Massivholz gespendet, die Firma Weizenegger angeboten, jederzeit Sachspenden in Form von Holz aus ihrem Restbestand dem Projekt zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot sei bereits des Öfteren in Anspruch genommen worden. „Ebenso hat die Firma Miller im ersten Teil der Erstausstattung eine Vergünstigung von in der Rechnung abgezogen“, ergänzt Monika Bohner.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen